Lahr Die Zuhörer sind begeistert

Ein abwechslungsreiches Programm hat der Polizeichor bei seinem Weihnachtskonzert geboten. Foto: Haid Foto: Lahrer Zeitung

Von Marion Haid

Ein facettenreiches Weihnachtskonzert hat der Polizeichor in der Kirche der Freien Evangeliums-Christengemeinde in Lan­genwinkel gegeben. Donnernder Applaus der rund 1200 Gäste gab es für die Akteure.

Langenwinkel. Der Polizeichor gestaltete nicht allein das Konzert. Die Sänger hatten mit einem Bläserensemble mit Musikern aus den Musikvereinen Schuttern und Ottenheim, Samantha Szkopiak und dem Chor der Freien Evangeliums-Christengemeinde musikalische Freunde eingeladen, gemeinsam ein vielfältiges Weihnachtskonzert zu gestalten.

Kräftig und dynamisch eröffnete der Polizeichor seinen weihnachtlichen Gesangspart mit Händels "Freuet euch all", um mit "Hohe Nacht der klaren Sterne" und "Weihnachtsglocken", zwei berühmten und immer wieder gern gehörten Männerchorsätzen, einen feierlichen Akzent zu setzen.

Im zweiten Teil widmeten sich die Sänger Weihnachtsliedern, weltberühmt und unter vielen Christbäumen gesungen. In anspruchsvollen Bearbeitungen begeisterten sie mit "Süßer die Glocken nie klingen" und "Leise rieselt der Schnee" und wünschten – aktueller denn je – "Friede auf Erden". Eine weitere Seite öffnete der Chor im dritten Teil seines Konzertes und präsentierte ursprünglich englischsprachige weltberühmte Weihnachtssongs. "Winterwunderland" und "Jingle Bells", auf deutsch gesungen, begeisterten.

Mehr als ein Jahr steht nun schon Mathias Baier am Dirigentenpult des Polizeichors. Er hat einen Chor geprägt, der mit der Dynamik spielt. Der Dirigent fordert ein zartes Piano, aber auch ein jubilierendes Forte, in dem seine Sänger begeistert einfallen, ohne jedoch zu überschlagen. Die Polizeisänger lassen sich darauf ein und erschließen sich so eine weitere musikalische Facette des Gesangs, die vom Publikum honoriert wird und begeistert.

Samantha Szkopiak überzeugt als Solistin

Samantha Szkopiak ist eine junge Sängerin aus Lahr. Nachdem die vielen Herren des Polizeichors den großen Altarraum verlassen hatten, stand sie zart in der Mitte. Als sie das Mikro zum Mund führte, ertönte eine volle warme Sopranstimme, die vom ersten Ton an überzeugte, mal besinnlich, mal frech und fetzig. Swingend begrüßte sie das rotnasige Rentier Rudolph und "drohte" mit Santa Claus bei "Santa Claus is coming to Town". Wunderschön erklang "O Holy Night". Dem Geschehen vor 2000 Jahren in Bethlehem näherten sich Sänger der Freien Evangeliums-Christengemeinde mit modernen Bearbeitungen, besinnlich und gefühlvoll. Dazwischen setzte das Blechbläserensemble feierliche Momente mit traditionellen Weihnachtsliedern, jubelnden Melodien und überlieferten Weisen aus Südtirol, Frankreich und England.

Den Abschluss des Weihnachtskonzerts bildete eine Bearbeitung des Lieds "O du fröhliche", bei dem die Gäste über einen vierstimmigen Satz die fünfte Stimme mit der bekannten Melodie setzten und in einem "Tausend-Stimmen-Chor" jubilierten.

Der Erlös des Konzerts geht an den Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte und an die Lahrer Tafel.