Lahr Die Heimat zu Fuß (neu) entdecken

Foto: Foto: Lahrer Zeitung

Das Sommerferien-Angebot von Lahrer Zeitung und Schwarzwaldverein startet in diesem Jahr mit einem neuen Konzept durch: Immer freitags im August stehen geführte Themenwanderungen auf dem Programm. Los geht es am 2. August.

Lahr. Achtmal hatten der Schwarzwaldverein und die Lahrer Zeitung immer im August zu einer Wanderwoche eingeladen, zunächst unter der Leitung von Eberhard Stulz, dann von Helmut Stingl. Fünf attraktive Tagesangebote für den "Urlaub zu Hause" standen dabei auf dem Programm. Das ist immer noch so. Diesmal jedoch finden die fünf Themenwanderungen nicht in einer Woche, sondern immer freitagnachmittags im August statt. "Wir wollen auch Arbeitnehmer ansprechen, die sich einen halben Tag freimachen können", erklärt Norbert Klein vom Schwarzwaldverein, der die Angebote koordiniert. Los gehen die Wanderungen jeweils um 14 Uhr. Als Wanderführer sind neben Norbert Klein Wolfgang Huppert, Elisabeth Kempf, Hans Schmidt und Bernhard Papke dabei. Die Lahrer Zeitung übernimmt bei der jeweiligen Einkehr die Kosten der ersten Getränkerunde. Das wird geboten:   Freitag, 2. August: Um die "Wasserkraft der Schutter" geht es bei dieser Wanderung mit Wolfgang Huppert. Die Schutter wird auf ihrem Weg durch Lahr nicht nur als Freizeitangebot genutzt, das Gewässer wurde und wird zur Energiegewinnung genutzt. Bei dieser Wanderung werden die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten gezeigt und erklärt. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim McDonald’s-Parkplatz bei der Arena, Ziel gegen 17 Uhr ist das Gasthaus Thalassa in der Geroldsecker Vorstadt. Die Streckenlänge beträgt sechs Kilometer.   Freitag, 9. August: Um die Schmiedekunst geht es bei der zweiten Wanderung. Über Bürklinstraße, Philosophenweg, Robinsoneiche und Kuhbach geht es mit Richtung Reichenbach zur Hammerschmiede, wo eine Vorführung und eine Führung durch das Heimatmuseum angeboten wird. Zurück geht es entlang des Schutterrückhaltebeckens zum Schlüssel. Los geht es um 14 Uhr am Schlüssel, die Strecke ist zehn Kilometer weit. Wanderführerin ist Elisabeth Kempf.   Freitag, 16. August: Um die ökologische Bewirtschaftung auf dem Langenhard geht es an diesem Tag. Zusammen mit Hans Schmidt geht es über den Fischerknabweg und das Bombacher Tal zum Schmiederhof auf dem Langenhard. Bernd Schmieder hat eine Hofführung vorbereitet. Eine Rast wird im Gasthaus Eiche eingelegt. Zurück geht über den Kapellenweg zum Grünen Platz und wieder zum Ausgangspunkt. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Waldparkplatz beim Hohbergsee, dort geht um 18 Uhr die Tour auch zu Ende. Streckenlänge: zehn Kilometer.   Freitag, 23. August: "Der schönste Weg vom Bahnhof in die Stadt" ist das Motto am vierten Tag. Auf dem Weg vom Bahnhof über den Schutterlindenberg in die Innenstadt gibt es viel zu entdecken, und viele Geschichten liegen am Weg. Unterbrochen wird die Wanderung von einer kurzen Kostprobe Lahrer Weine auf dem Schutterlindenberg. Die Teilnehmer treffen sich um 14 Uhr am Omnibusbahnhof beim Lahrer Bahnhof, gegen 18 Uhr geht die Wanderung am Rathausplatz zu Ende. Wanderführer ist Bernhard Papke. Die Streckenlänge beträgt fünf Kilometer.  Freitag, 30. August: "Wo die Soldaten wohnten" ist das Thema zum Abschluss der Wandertage. Von 1898 bis 1994 waren in Lahr Soldaten stationiert. Zusammen mit Norbert Klein geht es von der ehemaligen Infanteriekaserne im Industriehof zur ehemaligen Kaserne der Kanadier am Hohbergsee. Nicht fehlen dürfen die Unterkünfte der Bereitschaftspolizei. Treffpunkt ist um 14 Uhr im Industriehof auf dem Zeitareal in Lahr, gegen 17 Uhr ist Einkehr im "Thalassa" in der Geroldsecker Vorstadt. Die Strecke ist acht Kilometer lang.

Anmeldungen zu den geführten Themenwanderungen sind montags bis freitags in der Geschäftsstelle der Lahrer Zeitung in der Kreuzstraße 9, Telefon 07821/2 78 31 36, möglich. Alle Teilnehmer wandern auf eigene Gefahr. Eine kleine Rucksackverpflegung (Getränk) ist erforderlich, je nach Tour ist eine Einkehr geplant. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

  • Bewertung
    0