Lahr Die Bühne bebt den ganzen Tag

Lahr - Bei strahlendem Sonnenschein hat sich die Gemeinde Schuttertal mit ihren Ortsteilen Schweighausen, Dörlinbach und Schuttertal am Samstag im Bürgerpark der Landesgartenschau präsentiert. Zahlreiche Vereine gestalteten das abwechslungsreiche Programm.

"Schuttertal lebt", rief Moderator Helmut Dold den Besuchern im Bürgerpark zu und sogleich sangen die "Schutterfrösche" der Grundschule unter der Leitung von Sibylle Schaffrath inbrünstig "Ich bin ein Dorfkind und darauf bin ich stolz". Zuvor eröffneten die Alphornbläser aus Schweighausen den Schuttertal-Tag mit ihren imposanten Alphörnern und unvergleichlichen Klängen.

Immer wieder bezog Dold das Publikum mit in das Geschehen ein und stellte die Frage, was Schuttertal für die Besucher ausmache. Viele Besucher lobten das besondere Heimatgefühl, eine hohe Lebensqualität, die Ruhe, das rege Vereinsleben, den großen Zusammenhalt sowie die schöne grüne Landschaft.

Das von Manuela und Kathrin Ketterer von der Gemeinde organisierte Programm kam bestens an bei den Gästen. Wenngleich auch einige Plätze auf den Stühlen leer blieben, was offensichtlich daran lag, dass zu wenige Schattenplätze zur Verfügung standen. Einige Sonnenschirme mehr wären wünschenswert gewesen.

Dass die Grundschüler nicht nur singen, sondern auch trommeln können, bewiesen sie mit ihren selbstgebastelten "Cajons" unter der Leitung ihrer Lehrerin Kathrin Schwehr. Auch zu tollen Mitmachaktionen lud die Schule ein, die Ausstellung rund um den Schulgarten und das Riech-Quiz wurden rege besucht. Die Schweighausener Schüler zeigten, wie man Blüten- und Minzzucker herstellt und kreierten Blütenbadesalz.

Moderator Dold holt die Zuschauer auf die Bühne

Fetzig trat die Tanzgruppe des Turnvereins Schuttertal auf: Die Tänzerinnen von "Rhythm Attack" zeigten eine beeindruckende Choreographie, aber auch die jüngere Garde der "Glamour Girls" erntete viel Applaus. Moderator Dold animierte sogar Gäste zum Einstudieren eines Tanzes, wobei er solche, die sich eigentlich drücken wollten mit Zurufen wie "Maria, wirf’s Däschli weg un kumm uff d’Bühni" oder "Nei, du hesch kei Bandscheibe, du tanzsch jetzt mit" auf die Bühne holte.

Begeistert wurde die beeindruckende Euro-Jack-Holzfällershow des Ringersportvereins verfolgt, hier zeigten starke Schuttertäler in den Disziplinen "Fliegende Scheiben", "Springboarding" oder beim Ein- und Zweimann-Sägen, was echte Holzfäller ausmacht. Der Kirchenchor der St.- Antonius-Gemeinde Schuttertal unter der Leitung von Martin Obergföll sang Schwarzwaldlieder, aber auch das peppige "Lollipop" und der irische Segensgruß gefielen.

Dirigent Udo Wendle präsentierte mit den Sängern des Gesangvereins "Schutterbund" ein buntes Liederpotpourri mit traditionellem und klassischem Liedgut, aber auch moderne Lieder wurden gesungen. Die örtlichen Musikvereine zeigten den ganzen Tag über, dass für sie "anderen eine Freude mit der Musik zu machen", an vorderster Stelle steht. Der neue Dirigent der Trachtenkapelle Schuttertal, Marco Kaulke, wurde von Moderator Dold vorgestellt und auch die Musikvereine aus Dörlinbach unter der Leitung ihrer Dirigenten Maik Bartkowiak und Schweighausen mit ihrem Dirigenten Simon Schmieder begeisterten die Zuschauer.

Weitere Bilder in unserer Galerie.

  • Bewertung
    0