Lahr Der Beweis: "Alter Muskel rostet nicht"

Lahr - Tanzen ist ein ideales Ganzkörpertraining. Beim Seniorentag waren also verschiedene Tanzvorführungen auf der Bühne im Kleingartenpark angesagt. Daneben gab es viele Mitmachangebote, die von den Besuchern gut angenommen wurden.

 

Am Nachmittag führten zwei Gruppen aus der südlichen Ortenau verschiedene Tänze vor. Die etwa 20 Tänzerinnen gehören zum Bewegungsprogramm der DRK-Ortsvereine Mahlberg, Orsch­weier und Mietersheim sowie demjenigen aus Kappel-Grafenhausen.

Martina Weber trainiert mit den Damen "im Alter zwischen 50 und deutlich über 80 Jahren". Den Auftakt machte die Gruppe mit einem mexikanischen Walzer, dem ein afrikanischer Tanz folgte. Beim Walzer waren es einfache Bewegungen, mit der Aufgabe, das bunte Tuch an die Nachbarin weiterzugeben. Die Tänzerinnen bewegten sich dazu im Kreis zur Musik. Bei der afrikanischen Einlage war die Formation frei. Innerhalb der Gruppe suchten und fanden sich immer wieder verschiedene Paare. Weber erklärte auch, dass Tanz das beste Ganzkörpertraining bieten würde. Neben dem Gedächtnis und Gehör, die Musik hören und zuerst gedanklich umsetzen, würde zusätzlich der gesamte Körper durch die rhythmischen Bewegungen trainiert. Dass diese Übungen in der Gruppe sichtlich Spaß machten, war auf der Bühne deutlich zu erkennen.

Senioren werden "aktiv von Kopf bis Fuß"

Gerlinde Marquardt ist Übungsleiterin beim Lahrer Turnverein und bietet für die Stadtmühle Übungen für diese Besucher an. "Aktiv von Kopf bis Fuß" war an alle älteren Besucher im Kleingartenpark gerichtet. Vor der Bühne konnte, wer wollte – und sich traute – auf einem der Stühle Platz nehmen und einfache Übungen im Sitzen erlernen. Auch hier stand neben den Übungen das Gemeinschaftsgefühl im Mittelpunkt. Eine Yogaübung, Tai-Chi-Vorführungen, Gedächtnistraining oder eine Sturzprophylaxe rundeten das Angebot am Seniorentag ab.

Das DRK bot dazu beim interkulturellen Garten Blutdruck- und Venenmessungen an. Auch hier herrschte reger Betrieb. Sandra Leppert und Walter Schmied, die hier die Besucher betreuten, waren mit dem Besuch den gesamten Tag über zufrieden. Das bestätigten Ulrike Ertl, Mitglied des Lahrer Seniorenbeirats, und Edwin Fischer, der die Stadtmühle leitetet. Beim Vortrag am Morgen seien es sicher 70 Zuhörer gewesen. Martin Runge hatte da theoretisch erklärt, was die Vorführungen und die Besucher erleben können. "Alter Muskel rostet nicht." So lautete der Titel des Referats und bei Übungen und Vorführungen wurde das tatkräftig gezeigt.

  • Bewertung
    1