Lahr Corona-Fälle an Schulen

In der Grundschule Kuhbach wird heute weniger als sonst los sein, denn drei von vier Klassen müssen zuhause bleiben. Die vierte Klasse befindet sich in Quarantäne, für die zweite und dritte Klasse gibt es nicht mehr genügend Lehrer. Foto: Schabel Foto: Lahrer Zeitung

Bei einer Familienfeier in Lahr sind mehrere Menschen mit dem Corona-virus infiziert worden. Drei Kinder, die daran teilgenommen haben, müssen jetzt in Quarantäne – und mit ihnen ihre gesamten Schulklassen in Kuhbach und Seelbach.

Kuhbach/Seelbach. Von der Quarantäne an der Kuhbacher Schule seien auch drei Lehrer betroffen, teilte Stadt-Sprecherin Ulrike Karl am Sonntagabend mit. Die Pädagogen hatten einen Jungen aus der vierten Klasse unterrichtet, der an Corona erkrankt ist. In Kuhbach ist deshalb auch in den Klassen zwei und drei kein Unterricht mehr möglich ­– denn die Schule verfügt nicht über genügend Lehrer, um diesen Ausfall aufzufangen. Unterrichtet wird an der dortigen Grundschule heute also nur in der ersten Klasse.

Die Quarantäne für die vierte Klasse in Kuhbach wurde vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises bis Donnerstag, 8. Oktober, verhängt. "Sollten Schüler der Klassen 1, 2 oder 3 Symptome, die auf Corona schließen lassen, feststellen, so wird eine umgehende Testung empfohlen", hebt Karl hervor. Sicherheitshalber sollten sich diese Schüler dann auch direkt in häusliche Isolation begeben.

Die Quarantäne sei eine Vorsichtsmaßnahme im Rahmen der Pandemiepläne, teilt Karl mit. Die Schulleitung stehe in Kontakt mit dem Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt und dem Gesundheitsamt. Natürlich seien auch die Schüler und die Eltern informiert worden.

Die Erkrankung des Jungen konnte laut Karl auf eine größere Familienfeier am 23. September zurückgeführt werden. Mehrere Gäste dieser Feier wurden positiv getestet. Erwachsene, aber auch Kinder haben sich dort mit dem Virus angesteckt, darunter der Schüler aus der vierten Klasse der Kuhbacher Grundschule. Über seinen Gesundheitszustand wurde am Sonntag nichts bekannt. Der Junge ist jetzt offenbar zuhause.

Jedoch: Er hat zwei Geschwister, die das Bildungszentrum Seelbach besuchen, konkret die sechste und die achte Klasse der dortigen Werkrealschule. Deshalb hat das Gesundheitsamt am Wochenende auch in Seelbach Alarm gegeben und diese beiden Klassen ebenfalls in Quarantäne geschickt: die achte Klasse bis zum 8. Oktober und die sechste Klasse sogar bis zum 13. Oktober. Das hat Rektor Daniel Janka am Sonntagabend auf Nachfrage unserer Redaktion mitgeteilt.

In Lahr war der Stab für außergewöhnliche Ereignisse aufgrund des Corona-Falls am Sonntag im Rathaus zusammengekommen. "Aufgrund der dynamischen Lage wird der Stab künftig wieder regelmäßig tagen und bei einer sich möglicherweise neu ergebenden Situation entsprechend agieren", verdeutlicht Karl den Ernst der Lage.

Im selben Gebäude wie die Kuhbacher Grundschule befindet sich ein Kindergarten. Diese Einrichtung ist von der Quarantäne nicht betroffen, die Kinder werden dort heute ganz normal betreut, teilt Ulrike Karl auf Nachfrage mit.

  • Bewertung
    18