Lahr Chrysanthema: Blumen werden abgegeben

Voll gepackt mit Blumen sind die Taschen von Adeline Lotto (links) und Anita Renner, die dafür für einen guten Zweck gespendet haben. Foto: Röckelein

Lahr - Mit einem Topf Chrysanthemen steht Friedhilde Goy neben dem lila-weißen Blütenmeer am Storchenturm. "Ich hab daheim eine Tonne. Dort stelle ich die Blumen hinein", erzählt sie. Sie ist eine der vereinzelten Kunden, die am Montag am Storchenturm Chrysanthemen gegen eine Spende erwerben. "Es läuft bisher noch etwas schleppend", sagt Hans-Jörg Weineck, ehrenamtlicher Helfer des Freundeskreises "Blumen öffnen Herzen".

Zwischen zwei und fünf Euro geben die meisten als Spende. Diese geht 2018 an das Tierheim sowie die Nordirakhilfe der evangelischen Kirchengemeinde Bahlingen. Bevor der Freundeskreis vor zehn Jahren die Abgabe der Pflanzen übernahm, wurden diese sofort auf der Deponie entsorgt. "Der Begründer unseres Vereins, Horst Strauß, fand das schade und dachte, dass Besucher die Blumen gerne zu Hause pflegen möchten", erzählt Weineck.

Etwas weiter am Urteilsplatz läuft es zunächst ebenfalls schleppend. Ruth Stöhr packt gerade Blumen auf ihr Fahrrad. Fast jedes Jahr holt sie sich hier Blumen, um sie in den Garten zu pflanzen – immer in anderen Farben. Dieses Jahr sollen orangene, lila und weiße Chrysanthemen ihren Garten zieren.

Gegen Mittag sieht man in den Beeten stellenweise schon kahle Flecken. Mit zwei voll bepackten Tüten voller Blumen gesellt sich Anita Renner zum Beet. "Eigentlich wollte ich gar keine kaufen", schmunzelt sie. Ihre Freundin Adeline Lotto ist gerade auf der Suche nach ihrer eigenen Chrysantheme. Schlussendlich wird sie bei einem Strauch mit weißen Blüten fündig. "Jetzt müssen wir aber weg, bevor wir noch mehr mitnehmen", lacht Anita Renner.

  • Bewertung
    3