Lahr Caritas wirbt um Nachwuchs

Lahr - Junge Menschen werden gerade in Pflegeberufen gebraucht. Wer überlegt, eine solche Laufbahn anzustreben, kann sich bei der Caritas informieren.

Die Gesellschaft wird immer älter. Doch viele verbinden mit dem Älterwerden auch die Abhängigkeit von Pflegepersonen, die im Alltag unterstützen und betreuen. Nicht immer können diese Aufgabe Familienangehörige oder das private Umfeld übernehmen.

Dafür gibt es Menschen, die hauptberuflich in der Pflege arbeiten und für andere Menschen in solchen Situationen da sein wollen. Dazu zählen nicht nur junge Menschen, die gerade mit der Schule fertig sind, sondern auch die, die eine neue Aufgabe und Herausforderung im Berufsleben suchen, informiert die Caritas in einer Pressemitteilung. Die Entscheidung für einen Pflegeberuf sei unabhängig vom Alter.

Der Caritasverband Lahr und die Katholische Sozialstation St. Vinzenz Lahr-Ettenheim bieten für den Einstieg in einen Pflegeberuf vielfältige Möglichkeiten an. Ein gutes Sprungbrett sei die Pflegeausbildung. Das Berufsfeld locke mit einer facettenreichen und zukunftssicheren Beschäftigung und vielseitigen Karrieremöglichkeiten.

In Sachen Ausbildungsregeln hat sich im vergangenen Jahr einiges getan: Die Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegeausbildungen sind zu einer generalistischen Pflegeausbildung zusammengefasst worden. Nun schließen alle Auszubildenden, egal wo sie arbeiten, dieselbe Ausbildung als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann ab.

Pflegedienstleiterin Manuela Wichmann erklärt, welche Aufgaben auf die Auszubildenden zukommen: "Die Azubis begleiten Menschen bei der Bewältigung Ihrer Krankheit oder Pflegebedürftigkeit." Dabei gelte es, die dazu nötige Pflege und Unterstützung zu erkennen, zu planen, zu organisieren und zu steuern. "Die Pflege-Azubis helfen Menschen beim Waschen, Bewegen, Essen und Kommunizieren. Aber auch die Alltagsgestaltung und Beratung der Betroffenen und ihrer Angehörigen gehört dazu, ebenso wie medizinische Behandlungen wie beispielsweise das Spritzen geben, Verbände wechseln, Infusionen anlegen und Medikamente richten."

Die Sozialstation bietet die Pflege-Ausbildung in ihren fünf Teams in Lahr, Friesenheim. Seelbach, Ettenheim und Kappel-Grafenhausen an. Der Caritasverband bildet in den vier Caritashäusern in Lahr, Seelbach und Ettenheimmünster aus.

Voraussetzung ist meist ein Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Bildungsstand. Der Ausbildungsstart ist der 1. Oktober 2021, laut Caritas seien noch freie Plätze verfügbar.

Info

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bietet jungen Menschen ab 15 Jahren die Möglichkeit, sich für sechs bis 18 Monate in einer Senioreneinrichtung zu engagieren und erste Erfahrungen in der Pflege zu sammeln. Weitere Informationen zur Pflegeausbildung und zum FSJ gibt es im Internet unter www.caritas-lahr.de/myway oder unter Telefon 07821/9 06 60.

  • Bewertung
    1