Lahr Austausch mit Dole abgesagt

Ein solches Bild wird es in diesem Jahr nicht geben: Wegen Corona wurde der Schüleraustausch zwischen Lahr und Dole abgesagt. Das Foto zeigt die Austauschschüler des vergangenen Jahres auf dem LGS-Gelände. Archivfoto: Baublies Foto: Lahrer Zeitung

Lahr (red/sm). Wegen der Corona-Krise kann auch der diesjährige deutsch-französische Schüleraustausch zwischen Lahr und der Partnerstadt Dole nicht stattfinden. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Es hätte der 60. Austausch zwischen Familien und Jugendlichen der beiden Städte werden sollen.

Die Vorbereitungen waren bereits in vollem Gang. Die verantwortlichen Lehrerinnen aus Lahr und Dole haben sich zu Beginn des Jahres getroffen, um möglichst passende Austauschpaare zu finden.

Zum ersten Mal seit langem wurde laut Stadt für alle interessierten Lahrer Schüler ein Partner in Dole gefunden, auch dank der Teilnahme des Doler Collège von Damparis, das sich seit zwei Jahren am Austausch beteiligt.

Planungen bleiben in der Schublade

Selbst für die zuerst unvermittelten französischen Jugendlichen wurde nach einem Aufruf am Max-Planck- und Scheffel-Gymnasium Lahrer Familien gefunden. Mit je 60 Teilnehmenden in Lahr und Dole wäre damit die Jubiläumszahl erreicht worden.

Die Erfahrung, zwei Wochen in einer zunächst fremden Familie zu verbringen, in der man gezwungen ist, die in der Schule gelernte Sprache anzuwenden, werden die Jugendlichen in diesem Jahr wegen Corona nicht machen. Fast die Hälfte der angemeldeten Teilnehmer wird auf eine zum Teil langjährige Gewohnheit verzichten: das Wiedersehen und Leben mit "ihrer" französischen Familie.

"Auch die Planungen der Aktivitäten und Ausflüge für den für Juli geplanten Aufenthalt der französischen Gruppe in Lahr bleiben in der Schublade, um hoffentlich im kommenden Jahr realisiert werden zu können", so die Stadtverwaltung.

  • Bewertung
    0