Lahr "Aushängeschild für das Dorf Reichenbach"

Alfons Vögele
Die Vorsitzende Andrea Hierlinger ernannte Hermann Oberle zum Ehrenmitglied des Musikvereins.Foto: Vögele Foto: Lahrer Zeitung

Hauptversammlung: Ortsvorsteher Klaus Girstl lobt Arbeit des Musikvereins

Reichenbach. Wenige Tage nach dem ersten Auftritt der Musikkapelle seit der Corona-Pandemie bei der Erstkommunion hatte der Musikverein Reichenbach die Mitglieder zur Hauptversammlung in die Geroldseckerhalle eingeladen. Zu Beginn würdigte Vorsitzende Andrea Hierlinger die Verdienste des verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Albert Moritz, der den Musikverein in den Jahren 1973 bis 1991 verdienstvoll geleitet hatte.

Schriftführerin Sonja Wacker listete die Aktivitäten des Jahres 2019 auf. Wichtige Ereignisse waren das Frühjahrskonzert und das Lichterfest. Die Kapelle nahm an weltlichen und kirchlichen Veranstaltungen, Gottesdiensten zu Fronleichnam, am Volkstrauertag, am Gemeindetag und an Weihnachten, aber auch an Fastnacht und vielem mehr teil. Aus- und Weiterbildungstermine und gesellige Veranstaltungen wurden ebenso wahrgenommen. 48 Mitglieder bilden das Stammorchester, dazu kommen 27 Jungspieler und Zöglinge. 84 Aktive übernahmen Verantwortung in verschiedenen Bereichen. Katrin Ehret ergänzte den Bericht mit Zahlen: 24 Proben führten zu 23 Auftritten. Der Probebesuch lag bei 74 Prozent. Fleißigste Probebesucher waren Katrin Ehret, Stefan Gehringer und Dominik Feisst.

Jugendleiterin Nicole Ehret berichtete über die leistungsstarke Jugendarbeit. 27 Zöglinge werden von sechs Ausbildern betreut. Das silberne Leistungsabzeichen der BDB-Bläserjugend erwarb Rosa Baum. Ehret dankte Julia Koch, die in der Vorbereitung und theoretischen Ausbildung vorbildliche Arbeit leistet.

Rechner Bernd Schüssele legte die Jahresbilanz vor, die trotz eines Minus in einzelnen Bereichen zu einem positiven Ergebnis führte. Der Erwerb neuer Uniformen war nur durch sparsame Haushaltsführung möglich. Dirigent Manuel Philipp Gruber zeigte sich sehr zufrieden. Die Arbeit mit dem Jugendorchester mache ebenso Freude wie mit der Kapelle.

Ortsvorsteher Klaus Girstl dankte den Mitgliedern. "Die Musik" sei nicht aus dem Leben in Reichenbach wegzudenken. Der Verein sei ein zuverlässige Konstante und ein musikalisches Aushängeschild für das Dorf.

Andrea Hierlinger dankte Dirigent Manuel Philipp Gruber und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit. Entgegen dem Trend wachse die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die sich für den Musikverein interessierten. Sorge bereite der Blick auf die kommenden Monate. Durch die Pandemie-Einschränkungen liege weithin das soziale Leben im Dorf brach, wobei erfahrbar wird, wie wichtig für eine Dorfgemeinschaft der Musikverein und andere Gruppierungen seien. Der Musikverein habe in seiner 150-jährigen Geschichte zwei Weltkriege überstanden, er werde auch aus der derzeitigen Krise gestärkt herausgehen.

Einstimmig wurden Hermann Oberle und Ulrike Wacker zu Ehrenmitgliedern ernannt. Beide aktiven Musiker übernahmen für den Musikverein unzählige Dienste und Aufgaben. Auch wenn Ulrike Wacker zwischenzeitlich aus familiären Gründen in die Schweiz gezogen ist, bleibt sie dem Verein verbunden.