Lahr "Auri": Von Beginn an wach sein

Die HSG Ortenau Süd (hier Jason Peter) bekommt es am Samstag mit einem starken Aufsteiger zu tun. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

(smü). Landesliga Nord, Männer: HSG Ortenau Süd - SG Freudenstadt/Baiersbronn (Samstag, 20 Uhr). Mit dem Aufsteiger kommt am Samstag der derzeitige Dritte in die Sulzberghalle. HSG-Trainer Aurelijus Steponavicius konnte den Gegner bereits per Video analysieren und somit sein Team gut auf die anstehende Begegnung vorbereiten. Allerdings nur soweit, wie es die derzeitige Trainingsbeteiligung aufgrund von angeschlagenen Spielern zuließ.

Noch ist unklar, wer bei der HSG alles auflaufen kann

Dennoch blickt Steponavicius zuversichtlich auf die Partie und hofft, dass seine Jungs von Beginn an hellwach auf dem Spielfeld stehen und den Kampf annehmen werden. "Die Fehlwürfe müssen wieder minimiert und die Konzentration über sechzig Spielminuten abgerufen werden", fordert der HSG-Trainer, dessen Kader erst am Spieltag endgültig feststehen wird. (lb). TuS Helmlingen 2 - TuS Ottenheim (Samstag, 19.30 Uhr). Ottenheim gastiert bei der Südbadenliga-Reserve des TuS Helmlingen und will seine aktuelle Serie von 7:1-Punkten gegen den Aufsteiger fortführen. "Die letzten Spiele und die guten Leistungen haben uns Selbstbewusstsein gegeben", sagt Ottenheims Trainer Ulf Seefeldt, der sich mit seinem Team auf die junge, schnelle Mannschaft des Gegners vorbereitet hat. "Wir wissen was uns erwartet."

Helmlingen steht mit 6:10-Zählern auf dem elften Tabellenplatz, ein Blick auf die Ergebnisse zeigt jedoch, dass die Gastgeber oft nur knapp am Punktgewinn gescheitert sind. Ottenheim benötigt sicherlich einen konzentrierten Auftritt wie in den letzten Partien, dafür kann Ulf Seefeldt auf den selben Kader setzen, zu dem auch wieder David Heim gehören wird.

Auf Schutterns Abwehr kommt wohl Schwerstarbeit zu

(eb). TuS Schuttern - HR Rastatt/Niederbühl (Sonntag, 17 Uhr). Zu Gast in der Offohalle ist ein Team, das sein ausgeglichenes Punktekonto (6:6) mit drei Heimsiegen sowie Niederlagen in Hofweier, Sandweier und bei der HSG Ortenau Süd eingefahren hat. Die zum Teil knappen Niederlagen bei den Ligaführenden Hofweier und Sandweier deuten für TuS-Coach Axel Schmidt und sein Team darauf hin, dass sicherlich keine Laufkundschaft zu erwarten ist. Zudem steht der HR mit Andreas Fahrländer ein Spieler zur Verfügung, der in der letzten Saison knapp hinter Schutterns Florian Kopf den zweiten Platz in der Torjägerliste belegte und auch heuer mit 62 Toren in sechs Spielen ganz oben mitmischt. Somit wird besonders auf die TuS-Abwehr Schwerstarbeit zukommen.

  • Bewertung
    0