Lahr Auch im Sommer ist in Lahr viel los

Die "Sternschnuppen"-Programmmacher und die Projektpreisträger der inklusiven Tanzkompanie präsentierten das kulturelle Sommerprogamm. Foto: Stadt Foto: Lahrer Zeitung

Das Programmheft des Lahrer Kultursommers "Sternschnuppen" listet wieder eine Vielzahl kultureller Aktivitäten und Veranstaltungen auf. Der Projektpreis geht an die Tanzcompany "Szene Zwei".

Lahr. "Mit mehr als 120 Angeboten bietet der Kultursommer in Lahr ein Programm, das keine kulturellen Wünsche offen lässt", sagte Bürgermeister Guido Schöneboom am gestrigen Dienstag bei der Vorstellung des Sommerprogramms. In der gemeinsamen Verantwortung und Organisation von Kulturamt und Stadtmarketing findet vom 18. Mai bis 8. September der Kultursommer "Sternschnuppen" statt.

Sommer, Sonne und der in diesem Jahr erstmals frei zugängliche Seepark, dazu das bewährte Angebot des Programms "Sternschnuppen", das seit 2008 die kulturellen Aktivitäten in Lahr zusammenfasst: Die Stadt könnte sicherlich auch ein Sommerfestival auflegen und ein Dutzend Acts einkaufen. Der Seepark und das ehemalige Gelände der Landesgartenschau würde sich dafür sogar förmlich anbieten. Lahr hat sich anders entschieden. Das Kulturamt und Stadtmarketing geben seit 2008 das Programmheft "Sternschnuppen" heraus, das die kulturellen Aktivitäten und Veranstaltungen in Lahr zusammenfasst. Die Stadt leistet damit klassische Kulturförderung, ist aber wie immer auch mit eigenen Veranstaltungen vertreten.

Das ehemalige LGS-Gelände als neuer Erholungs- und Freizeitort darf dabei natürlich nicht fehlen. Es gibt Kinonächte am Seeufer (16. bis 19. Mai), ein Familiensportfest (13. Juli), einen interkultureller Tanzabend (15. August) und "Lyrik im Seepark" (26. Mai) im Rahmen der Literaturtage "Orte für Worte".

Das bunt zusammengesetzte Tableau des "Sternschnuppen"-Programms listet das Lichterfest im Stadtpark am 6. Juli und die zweite Ausgabe des "Stadtpark-Open-Air" auf, das sich am 7. Juni vor dem musikalischen Genius von Elton John verneigt.

Das Kinderfest der Werbegemeinschaft feiert am 1. Juni seinen 25. Geburtstag, das Lahrer Stadtfest, das am 20. Juli im Dreierpack mit dem "Fest der Kulturen" und dem "Vis-á-Vis-Fest" daherkommt, wird wieder die gesamte Innenstadt bespielen.

Zu den Klassiker zählen aber auch die Kinonächte auf der Urteilsplatz vom 15. bis zum 18. August und das Projekt "Kunst in die Stadt". Das Programmheft "Sternschnuppen" zeigt darüber hinaus eine ganze Reihe Einzelveranstaltungen, mehr als 60 Stadtführungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten und rund zwei Dutzend Angebote für Kinder auf.

Die Programmhefte sind im Alten Rathaus, bei den Ortsverwaltungen sowie in Geschäften und städtischen Einrichtungen erhältlich.

Der zum zehnten Mal vergebene Projektpreis geht an die inklusive Tanzcompany "Szene Zwei", die sich vor fünf Jahren auf dem Zeit-Areal angesiedelt hat. Das Tanzensemble wartet aus diesem Anlass am 6. August mit fünf kurzen Freiluftaufführungen an verschiedenen fünf Orten auf. Der künstlerische Leiter William H. Sanchez freut sich, dass der mit 2000 Euro dotierte Preis in diesem Jahr die inklusive Arbeit des an der Folkwang-Hochschule in Essen gegründeten Ensembles unterstützt und fördert.

  • Bewertung
    0