(skl). Voraussichtlich erst in der zweiten Saisonhälfte wird Stürmer Martin Weschle seinem SC Lahr mit seinen Toren in der Verbandsliga helfen können. Ende Mai hatte sich der gebürtige Herbolzheimer im Spiel gegen den Freiburger FV das vordere Kreuzband im Knie gerissen. Auch den Kracher gegen den Bundesligisten SC Freiburg wird Weschle damit natürlich verpassen. Unterkriegen lässt sich der 30-Jährige davon allerdings nicht. Im Gegenteil. Weschle begleitet auch jetzt schon seine Teamkollegen im Training und bei den Testspielen. "Ich mache dann halt Fitnessübungen und freue mich, Zeit mit den Jungs zu verbringen.", so der Stürmer.