Lahr AfD will in den großen Städten in die Gemeinderäte

Der neue Vorstand der AfD im Kreis Offenburg (von links): Knut Weißenrieder (Beisitzer), Thomas Kinzinger (Sprecher), Taras Maygutiak, Stefan Räpple (beide stv. Sprecher), Sebastian Neff, Sylvia Badke (beide Beisitzer) sowie Schatzmeister Daniel Hurlebaus Foto: Partei Foto: Lahrer Zeitung

Ortenau. Die AfD wird bei den Kommunalwahlen am 26. Mai in den großen Städten im Landkreis mit eigenen Kandidaten für die Gemeinderäte antreten. Auch eine Liste für die Kreistagswahl ist vorgesehen. Das war auf Nachfrage unserer Redaktion beim Kreisverband Ortenau zu erfahren. So plane die Alternative für Deutschland auf alle Fälle, sich um Gemeinderatssitze in Offenburg, Lahr und Kehl zu bewerben. Auch in Kippenheim und in Biberach soll es AfD-Kandidaten für die dortigen Gemeinderäte geben. Offen sei noch, ob es in Rheinau, Achern und Oberkirch AfD-Listen geben werde. Die Partei sei dort noch auf der Suche nach Kandidaten, erklärte Taras Maygutiak als Mitglied des AfD-Kreisverbands Ortenau.

"Wir werden nicht flächendeckend überall für die Gemeinderäte kandidieren", sagte Maygutiak. Die Liste für die Kreistagswahl sei aber schon abgeschlossen. Zuvor hatte es aus AfD-Führungskreisen geheißen, dass sich die Partei vielerorts schwer tue, Kandidaten zum Antritt bei den Wahlen zu bewegen. Viele Interessierte hätten Bedenken und würden berufliche oder private Nachteile befürchten und deshalb lieber nicht zur Wahl antreten.

Der Kreisverband der AfD hat unterdessen einen neuen Vorstand. Am Samstag wählte die Mitgliederversammlung in Hohberg-Diersburg das Gremium turnusgemäß für die nächsten zwei Jahre. Der bisherige Kreissprecher Thomas Kinzinger wurde im Amt bestätigt. Als Vize-Sprecher wählte die Versammlung den Offenburger Stadtrat Taras Maygutiak sowie den Landtagsabgeordneten Stefan Räpple. Beisitzer im Vorstand sind Knut Weißenrieder, Sebastian Neff und Sylvia Badke. Das Amt des Schatzmeisters übernahm Daniel Hurlebaus. Der Vorstand hat sich laut Mitteilung den Strukturausbau der AfD in der Ortenau zum Ziel gesetzt. Zunächst sollen die Wahlkämpfe für die Kommunal- und Europawahl vorbereitet werden. 2019 will der Kreisverband mit seinen vier Ortsverbänden Südliche Ortenau, Nördliche Ortenau, Kehl sowie Offenburg/Mittlere Ortenau die Mitgliedermarke von 300 erreichen.

  • Bewertung
    4