Im neuen Bundesverkehrswegeplan, der bis 2030 gilt, ist der sechsspurige Ausbau der Bundesautobahn 5 zwischen Freiburg und Offenburg nicht mehr unter der Rubrik "Vordringlicher Bedarf" ausgeführt. A 5-Ausbau rangiert jetzt in der Kategorie "Weiterer Bedarf mit Planungsrecht". Das Regierungspräsidium will die Planungen der Infrastrukturgesellschaft des Landes überlassen, die ab 2021 dafür zuständig ist.