">

Lahr 40. Dorffest wirft seine Schatten voraus

Kippenheimweiler. Verschiedene Kernthemen haben die Wylerter Vereine am Dienstag im Rahmen ihrer Versammlung besprochen. Zen-trale Termine des örtlichen Vereinskalenders 2018 sind einerseits der Neujahrsempfang des Fördervereins Heimatpflege und Ortsgeschichte am 14. Januar, die vierte Ortenauer Kreisputzaktion am 17. März, die 40. Auflage des Dorffests am 16. und 17. Juni sowie das Festwochenende anlässlich 125 Jahren Männergesangverein. Die Sänger wollen ihr Jubiläum am 13. und 14. Juli begehen. Am ersten Tag ist ein Festakt vorgesehen. Den zweiten Tag soll ein Konzertabend mit voraussichtlich fünf Gastchören krönen.

 

Noch in diesem Jahr stehen zunächst noch andere Termine im Mittelpunkt. Am 25. Oktober lädt der Förderverein zu einer Dorfführung ein. Am 11. November folgt ein Theaterabend, in dessen Rahmen das Stück "Die Misswahl" zur Aufführung kommen wird. Der Vorverkauf beginnt am 21. Oktober, die Preise betragen fünf Euro (Erwachsene), an der Abendkasse sechs Euro. Kinder bis einschließlich zwölf Jahren haben freien Eintritt. Abgeklärt haben die Vereine darüber hinaus die Gestaltung des Volkstrauertags am 19. November. Schützen-Musikverein und Männergesangverein werden in diesem Rahmen die begleitende Gestaltung übernehmen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung stellte Adewig Kraus als Teil des Gestaltungskreises Einzelheiten und Konzept für den Wylerter Beitrag zur Vorstellung der Ortsteile im Rahmen der Landesgartenschau 2018 vor. In den kommenden Monaten soll noch ein spezieller Workshop angeboten werden, in dessen Rahmen interessierte Vereinsvertreter und potenzielle Helfer noch näher über die Einzelheiten des Beitrags informiert werden sollen.

Zum Abschluss wurde die 40. Auflage des Dorffests näher beleuchtet. Die musikalische Begleitung steht bereits weitgehend fest, alles andere befindet sich noch in der Vorplanung. Ortsvorsteher Tobias Fäßler rief die Vereinsvertreter dazu auf, sich Gedanken zu machen und Ideen für Beiträge im Rahmen des runden Geburtstags zu liefern. Thematisiert wurde auch, dass sich alles im zu bewältigenden Rahmen bewegen müsse, da es nicht einfacher werde, eine ausreichende Zahl an Helfern zu finden. Diese Problematik ist allen Wylerter Vereinen gemeinsam.

  • Bewertung
    0