Kunstverein Gutach Frischer Wind im Kunstverein

Christina Kornfeld
José Schloss vor einigen seiner Werke Foto: privat

José Schloss bildet gemeinsam mit Gerlinde Hirschbühl die neue Doppelspitze des Gutacher Kunstvereins (wir berichteten). Im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten berichtet der Künstler über sich und seine Zielsetzung für den Verein.

Gutach - "Mir schwebt vor, mehr in die moderne Richtung zu gehen", erklärt der junge Hornberger Künstler. Viele in seiner Generation würden die früheren Maler der Schwarzwaldkolonie, Wilhelm Hasemann und Curt Liebich, nicht kennen. "Ich möchte frischen Wind hereinbringen", so Schloss. Das Museum solle nicht nur ein kunsthistorisches Museum sein, er wünsche sich mehr "Jetztzeit". Zukünftige Ausstellungen möchte er so konzipieren, dass auch bisher nicht an Kunst interessierte Menschen sie besuchen.

Social-Media-Präsenz ausbauen

"Es gibt so viel Kreativität und so viele Talente hier in der Region" – ihnen möchte Schloss eine Plattform bieten. Eine Zusammenarbeit mit "Kosmos Schwarzwald" ist geplant. Der Schwerpunkt seiner Arbeit für den Verein solle darin liegen, zu fragen: "Wer kann interessant sein und wie kann eine Ausstellung gestaltet werden." Die Homepage des Vereins sei übersichtlich und modern gestaltet. Ausbauen möchte er jedoch die Social-Media-Präsenz des Vereins, beispielsweise auf Instagram, um mehr Menschen zu erreichen.

Neuer Blick auf die Schwarzwälder Tracht

Der gebürtige Hornberger hat sechseinhalb Jahre Produktdesign in Kassel studiert und war nebenher immer künstlerisch tätig. Es sei manchmal schwierig gewesen, sich auf Beides zu konzentrieren. Seitdem er seinen Abschluss gemacht hat, konzentriert sich Schloss ganz auf sein künstlerisches Schaffen, hat in Hornberg im ZIG seine Galerie eröffnet (wir berichteten) und ist nach Freiburg umgezogen. Bekannt ist er vor allem durch seine Gemälde, die einen ganz neuen Blick auf die Schwarzwälder Tracht zeigen. Der Kalender des Museums sei ein Erfolg, das Projekt möchte er ausbauen, sagt der Künstler. Und natürlich solle das Museum das "Hasemann-Liebich Museum" bleiben und er wolle auch den erweiterten Vorstand mit einbeziehen, betont der Vorsitzende des Kunstvereins.

Vernissage

Die erste Ausstellung, die José Schloss für den Kunstverein konzipiert, wird seine eigenen Werke zeigen. Die Vernissage ist am Freitag, 8. Juli, ab 19 Uhr.

  • Bewertung
    0