Krieg in der Ukraine Ukrainische Flüchtlinge: Hoher Bedarf an Integrationskursen

dpa
Frauen, die aus der Ukraine geflüchtet sind, informieren sich an einer Tafel über Arbeitsangebote. Foto: Heiko Rebsch/dpa

Hunderttausende Menschen sind vor dem Krieg aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtet. Viele haben nun ein großes Interesse daran, mehr über die Sprache und Kultur hierzulande zu lernen.

Nürnberg - Die aus der Ukraine nach Deutschland geflohenen Menschen haben nach Einschätzung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ein großes Interesse an Integrationskursen zur Sprach- und Kulturvermittlung.

Die Behörde mit Sitz in Nürnberg hat innerhalb weniger Wochen mehr als 80.000 Teilnahmeberechtigungen an Menschen aus der Ukraine erteilt, wie die "Welt" (Freitag) schrieb.

Aktuell nehmen demnach 17.000 Ukrainerinnen und Ukrainer an einem Integrationskurs teil. In den kommenden Wochen rechnet das Bundesamt mit einem starken Anstieg bei der Zahl der angebotenen Kurse.

Benjamin Beckmann, Leiter der Integrationskursabteilung, sagte
der Zeitung: "Wir haben gut ausgebildete Teilnehmende, die mit großem
Elan lernen." Laut Beckmann können 95 Prozent der
Flüchtlinge aus der Ukraine ihren Integrationskurs direkt mit dem
normalen Sprachkurs beginnen. Zwar komme aus der Ukraine "die ganze Bandbreite der Gesellschaft" - also sowohl Menschen mit akademischer Ausbildung als auch Ungelernte. "Sie verfügen aber fast alle über gute Lernvoraussetzungen, vor allem eine gute Schulbildung."

  • Bewertung
    0