Kippenheim Siedlergemeinschaft lebt von einer guten Kameradschaft

Kippenheim (ae). Das vergangene Jahr stand für Siedlergemeinschaft ganz im Zeichen ihres Jubiläums. Gegründet vor 75 Jahren mit dem Ziel, Wohnraum für sozial schwächere Familien zu fördern, hat sich das Aufgabenfeld im Lauf der Zeit geändert. Mittlerweile erhalten die Mitglieder vielerlei Unterstützung zum Thema Sicherung und Erhalt von Wohn- und Grundstückseigentum, fachliche Beratung zur Pflege der Natur und vieles mehr. Bei der Hauptversammlung zeigte sich Bürgermeister Matthias Gutbrod mehr als zufrieden mit der engagierten Arbeit des Vereins um Gemeinschaftsleiter Günter Fuchs. Besonders hob er die gute Kameradschaft in der Siedlerfamilie hervor. Die Veranstaltungen werden gut von Mitgliedern und Bevölkerung angenommen, wie Fuchs feststellte.

Während der Landesgartenschau galt es für die Mitglieder, Aktivitäten vom Verband Wohneigentum zu unterstützen. Viele fleißige Helfer, auch aus Kippenheim, hatten ein kleines Gartenparadies zum Thema "Lebendige Vorgärten" aufgebaut. Ein Erfolg waren auch das Sommerfest und die Aktionen für Kinder, bevor die Siedler im November das 75-Jährige mit einem Festakt feierten. Danach gab es zwei Tage später eine Ausstellung im Siedlerheim unter dem Titel "Alt Kippenheim und Hanfrözi". Zu sehen waren alte Fotografien und Postkarten von Kippenheim sowie Bilder zur Entwicklung und zu Aktivitäten der Siedlergemeinschaft damals und heute.

Apfelsaftdepot ist gut gefüllt

Eine "kleine Herausforderung" war die Apfelernte. Denn Äpfel gab es in Hülle und Fülle, das Apfelsaftdepot ist nun gut gefüllt. Auch andere Arbeitseinsätze kamen nicht zu kurz. Investiert hat die Siedlergemeinschaft in die Erweiterung der Terrasse, in das Errichten eines Grill- und Waschplatzes und in die Wegeinstandsetzung rund um das Vereinsheim.

Dies machte sich vor allem in der Kasse bemerkbar. Rechnerin Anja Osigus musste für das vergangene Jahr ein Minus buchen, die finanzielle Basis der Kippenheimer Siedlergemeinschaft ist aber nach wie vor solide.

Bei den Wahlen gab es folgendes Ergebnis: Gemeinschaftsleiter Günter Fuchs; Stellvertreter Roland Ober­gföll; Schriftführer: Günter Fuchs (kommissarisch, bisher: Hubert Bläsi); Rechner Helmut Littmann (bisher: Anja Osigus); Beisitzer Lisa Schreiner, Lothar Beck (neu), Marita Reininger (neu), Heinz Göhringer (neu) und Annemarie Fautz (neu).

  • Bewertung
    0