Kippenheim Leben in der Ferne

Kurt Salomon Maier stammt aus Kippenheim und lebt heute in Amerika. Foto: Promo Foto: Lahrer Zeitung

Kippenheim (red/rha). Anlässlich des Europäischen Tags der Jüdischen Kultur zeigt der Förderverein Ehemalige Synagoge Kippenheim morgen, Sonntag, um 14.30 und 15.30 Uhr den 45 Minuten dauernden Film "Home away from Home – Ein neues Leben in der Ferne" in der Synagoge.

Der 2017 von der Hochschule Offenburg gedrehte Film porträtiert den aus Kippenheim stammenden Kurt Salomon Maier (heute Washington DC sowie die Kippenheimerin Inge Auerbacher (heute New York) und die Offenburgerin Eva Cohn-Mendelsson (heute London). Nach einem Einblick in die Zeit von Ausgrenzung und Verfolgung im Dritten Reich legt der Film den Fokus auf das heutige Leben der Zeitzeugen und ihrem Verhältnis zu der Vergangenheit.

Der "Europäische Tag der jüdischen Geschichte" soll dazu beitragen, das europäische Judentum, seine Geschichte, seine Traditionen und Bräuche besser bekannt zu machen und die Beiträge des Judentums zur Kultur des Kontinents in Vergangenheit und Gegenwart in Erinnerung zu rufen. Die Ehemalige Synagoge ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet und kann besichtigt werden. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

  • Bewertung
    0