Kippenheim Gartenhütten: Jetzt ermittelt die Kripo

Die Anzeichen, dass die beiden Gartenhütten, die am Wochenende abgebrannt sind, angezündet wurden, verdichten sich. Die Kripo ermittelt.

Kippenheim/Altdorf (fx). Zunächst war, wie berichtet, am Samstag gegen 19.20 Uhr eine Hütte in Altdorf in Flammen aufgegangen, keine zwei Stunden später brannte es in Kippenheim. In zweiten Fall können die Kriminaltechniker eine technische Ursache mittlerweile ausschließen, erklärte Polizeisprecher Yannik Hilger am Freitag auf Nachfrage der Lahrer Zeitung. Heißt: "Hier wird jetzt auch in Richtung Brandstiftung ermittelt." Konkret werde der Brandschutt auf Rückstände von Brandbeschleuniger untersucht. In Altdorf komme zwar weiterhin ein technischer Grund für das Feuer in Betracht, vor allem weil diese Hütte eine Sauna beherbergte. "Wegen des räumlichen und zeitlichen Zusammenhangs hat aber auch in diesem Fall die Kripo die Ermittlungen übernommen." Bei den beiden Feuern wurde niemand verletzt, die Polizei taxiert den Gesamtschaden auf mehrere Tausend Euro. Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden der Gartenhütten und dem eines Bauwagens am Montagnachmittag in Langenwinkel besteht, werde derzeit noch geprüft, so Hilger gegenüber der LZ. "Dieser Fall wird vorerst weiter vom Polizeirevier Lahr bearbeitet. Es wird sich zeigen, ob er auch an die Kripo abgegeben werden muss."

  • Bewertung
    0