Kippenheim Es ist angerichtet für die 67. Auflage

Die Verantwortlichen können sich freuen: Für das 67. Kippenheimer Weinfest am Wochenende ist bestes Spätsommerwetter angesagt. Foto: Decoux-Kone Foto: Lahrer Zeitung

Gut gelaunt stießen am Dienstagabend Vertreter der Interessengemeinschaft Weinfest auf ein gutes Gelingen an. Acht Vereine und die Gemeinde laden auf kommendes Wochenende zum 67. Kippenheimer Weinfest auf den Festplatz ein.

Kippenheim. Es dürfte eines der letzten Weinfeste auf dem alten Festplatz sein. Bürgermeister Matthias Gutbrod hofft, dass das Bürgerhaus in drei Jahren am nördlichen Ortseingang steht. "Es wäre schön, wenn wir das 70. Fest auf dem neuen Festplatz feiern könnten.

Der Bau des Bürgerhauses war beim zünftigen Vesper in den Reben mit Bibeleskäs und Wurst nebst einem Glas Festweins dann aber kein großes Thema. Vereine und Gemeinde sind mit den Vorbereitungen vollauf beschäftigt, der Aufbau von Buden und Lauben, die sich um die Bühne auf dem Festplatz gruppieren, ist im Gange. Genügend Helfer sind vorhanden, die Ferienzeit ist vorbei. Das war mithin ein Grund, warum das Weinfest am 14. und 15. September stattfindet und nicht schon vergangenes Wochenende über die Bühne ging.

Mit der Winzergenossenschaft laden insgesamt acht Vereine ein: der Musikverein, Sportverein, Männergesangverein, der Turnverein, die Schützen, Angler und die Narrenzunft Schelmewinkler. Aus den Reihen der Schützen kommt die scheidende Weinkönigin Monja Zähringer. Wie ihr Jahr war? "Super", sagte sie am Dienstagabend beim Vesper, "es war eine Erfahrung wert." Zeitweise habe sie vier verschiedene Veranstaltungen an einem Tag absolviert, was sie aber als "positiven Stress" empfand. Wenn es möglich war, wurde sie von ihren beiden Töchtern begleitet, das Trio bot mit den schmucken Dirndl ein herziges Bild. Zähringers Ernennung zur Weinkönigin im vergangenen Jahr war übrigens ein Novum, zumal sie über 18, verheiratet ist und schon zwei Kinder hat. Nicht alle hätten das gutgeheißen. Das habe sich aber im Lauf der Zeit gelegt – "sie haben sich eines Besseren belehren lassen", schildert Zähringer ihre Erfahrungen. Wer ihr in diesem Jahr nachfolgt – das bleibt wie immer bis Samstagabend streng geheim.

Der Ablauf des Kippenheimer Weinfests wird bei der 67. Auflage leicht geändert. Im musikalischen Programm gibt es ein paar Neuerungen und die Krönungszeremonie wurde zeitlich vorverlegt. Samstag, 14. September: Eröffnung ist wie gehabt um 17 Uhr mit Bürgermeister Matthias Gutbrod und der noch amtierenden Weinkönigin Monja Zähringer, für die musikalische Begleitung sorgt Ernst Schlegel. Um 19 Uhr tritt eine Tanzgruppe des Turnvereins auf. Um 19.30 Uhr beginnt die Krönungszeremonie, laut Plan soll die neue Weinkönigin Krone und Zepter gegen 20 Uhr erhalten. Tanzmusik kommt am Abend dieses Mal von der Band "On Air". Sonntag, 15. September: Zunächst spielt um 11.30 Uhr die Schlosskapelle Schmieheim zum Frühschoppen auf, in der Mittagszeit servieren die Vereinsmitglieder Leckeres aus Töpfen und Pfannen. Um 14 Uhr tritt eine weitere Tanzgruppe des Turnvereins auf, um 14.30 Uhr steht die Kutschfahrt mit der neuen Weinkönigin (vom Rathaus über Bahnhofstraße zum Festplatz) auf dem Programm. "Hans uns seine Herzblutmusikanten" sorgen für Unterhaltung, ab 18 Uhr spielt Entertainer Danny zum Festausklang. Die jungen Besucher sind ab 15 Uhr zum Kindernachmittag der KJG in der Festhalle eingeladen.

  • Bewertung
    0