Kippenheim (red/fx). Die Gemeinde Kippenheim hat insgesamt vier Defibrillatoren an öffentlichen Gebäuden lassen installieren. Am Rathaus, an der Mühlbachhalle und bei der Feuerwehr in Kippenheim sowie an der Turn- und Festhalle in Schmieheim wurde laut Pressemitteilung je ein Defibrillator an der Außenwand montiert. So sei ein Zugriff bei Bedarf jederzeit möglich. Die Geräte seien beleuchtet, damit sie auch im Dunkeln gut erkennbar seien. Die "Defis", die bei akutem Herzversagen eingesetzt werden, seien so entwickelt, dass sie auch von Laien benutzt werden können. Der Nutzer erhalte sprachliche und optische Anweisungen mit Ansagen zu Herzdruckmassagen und Beatmung. Zusätzlich würden schriftliche Anweisungen auf einem Bildschirm angezeigt. Eine Schockauslösung erfolge nur, wenn die Messung des Geräts ergibt, dass diese erforderlich ist.