Die Probleme in der Wasserversorgung dürften am kommenden Montag auch Gesprächsthema bei der Gemeinderatssitzung (ab 19 Uhr in der Festhalle) sein. Schon deshalb, weil Vergaben für das Druckregelbauwerk auf der Tagesordnung stehen. Demnach kosten die elektrotechnische und hydraulische Ausrüstung zusammen rund 155 000 Euro – deutlich weniger als geplant.