Kippenheim Aus Freimatte soll Horst-Mosolf-Straße werden

Nicht zu übersehen, aber per Navi derzeit nur schwer zu finden: das Firmengelände der Firma Mosolf. Archivfoto: Keiper Foto: Lahrer Zeitung

Kippenheim (fx). Das riesige Areal der Firma Mosolf mit den Tausenden Autos ist an der B 3 zwar nicht zu übersehen, aber offensichtlich nur schwer zu finden. Deshalb soll die Zufahrtsstraße künftig statt Freimatte Horst-Mosolf-Straße (nach dem Gründer des Logistikunternehmens) heißen. Das schlägt die Kippenheimer Verwaltung dem Gemeinderat vor, der sich bei seiner Sitzung am kommenden Montag (ab 19 Uhr im Rathaus) mit dem Thema befasst.

Bislang gibt es für das komplette Firmengelände nur eine Adresse – Freimatte 25. Damit kämen viele Navigationsgeräte nicht klar. Wie die Gemeindeverwaltung schreibt, werden Suchende nicht selten nur bis zum Ende der Obermatten, der Querstraße zur Freimatte, oder an einen willkürlichen Punkt im Grünen geführt. Der Zugang zum Gelände über die Pforte befindet sich aber einige Hundert Meter oberhalb der Kreuzung Obermatten/Freimatte. Diesem Missstand will man durch die Umbenennug abhelfen. Die Firmengebäude entlang der künftigen Horst-Mosolf-Straße sollen die Hausnummern 1, 2 und 3 erhalten. Rechtlich spricht laut Verwaltung nichts gegen die neue Namensgebung. Diese obliege bei Ortsstraßen der Gemeinde.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung ist die Einführung eines sogenannten Rats­infosystems, über das etwa Unterlagen für Gemeinderatssitzungen online abrufbar gemacht werden sollen. Kostenpunkt: rund 15 000 Euro. Zudem sollen die Ratsmitglieder Tablets erhalten. Für beide Vorhaben stehen im Haushalt insgesamt 24 000 Euro bereit.

  • Bewertung
    0