Kindergartengebühren Gutach Eltern zahlen weniger Gebühren

Evelyn Jehle
Da im November und Dezember die Betreuungszeit im Gutacher Kindergarten gekürzt wurde, werden auch die Gebühren gekürzt. Foto: Jehle

Die Beiträge im Gutacher Kindergarten werden für die Monate November und Dezember reduziert. Damit folgte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung der Empfehlung des Kuratoriums.

Gutach - "Aufgrund der angespannten Personaldecke im Kindergarten musste für den Zeitraum von Mitte November bis Ende Dezember das Angebot in der Halbtagsgruppe zurückgefahren werden", erläuterte Rechnungsamtsleiter Thomas Blum. Die Betreuungszeit sei um zehn Prozent gekürzt worden, um eine geordnete Personalleistung gewährleisten zu können.

Empfehlung des Kuratoriums gefolgt

Grundsätzlich können in Pandemiezeiten die Leistungen gekürzt werden ohne rechtlich zwingend die Beiträge dem anzupassen, führte Blum aus. Die Eltern hätten jedoch in der Vergangenheit des Öfteren Entgegenkommen gezeigt. Deshalb empfahl das Kuratorium nach Beratungen, den Elternbeitrag um die gleiche Quote zu kürzen, wie die Öffnungszeiten zurückgefahren wurden.

Eine neue Leitung gefunden

Laut Blum handelt sich um einen maximalen Kürzungsbetrag von monatlich 637 Euro, berechnet auf der Anzahl der betreuten Halbtagskinder und der Annahme, dass jedes Kind aus einer Familie mit einem Kind stammt. "Tatsächlich kommen viele Familien in den Genuss der Sozialstaffelung, sodass der monatliche Kürzungsbetrag geringer ausfällt", erklärte Blum. Sehr erfreut zeigte sich Bürgermeister Siegfried Eckert unter dem Tagesordnungspunkt Bekanntgaben darüber, dass eine neue Leitung des Kindergartens gefunden wurde.

Elf Gutacher Grundschüler gehen nach Hausach

Der Anbau gehört zu den diesjährigen investiven Schwerpunkten der Gemeinde. In dem Zusammenhang bedauerte der Bürgermeister es, dass mehrere Kinder auswärtige Kindergärten besuchen. Ein großer Wermutstropfen sei es für ihn, dass elf Gutacher Grundschüler in Hausach zur Schule gehen. Er betonte, es sei ihm ein großes Anliegen, dafür zu werben, dass die örtlichen Grundschüler die Hasemann-Schule besuchen. Bürgermeister Siegfried Eckert informierte auch über den Baufortschritt des Kindergartenanbaus: "Der Elektriker ist dran und die Estrichleger stehen in den Startlöchern."