Kenzingen Wieder ein voller Erfolg

Bombach. Zum 43. Mal lud die Bombacher Vereinsgemeinschaft zum traditionellen Weinfest am Hummelberg ein. Tausende Besucher kamen vom 2. bis 5. August nach Bombach, um regionale Weine aus Rebanlagen rund um Kenzingen in idyllischer Atmosphäre auf dem Festplatz zwischen dem Fohrenwald und den Reben am Hummelberg zu probieren. Zahlreiche Helfer der Bombacher Vereine begannen schon Wochen zuvor mit dem Aufbau.

Eröffnung

Die Breisgauer Weinprinzessin 2018/19, Claudia Vetter, eröffnete das Weinfest. Bombachs Ortsvorsteher Bruno Jägle begrüßte zahlreiche Ehrengäste. "Das Weinfest ist ein Markenzeichen für Bombach und Kenzingen" – unterstrich Jägle und wünschte: "Gute Freunde und guter Wein sollen unsere Begleiter sein." Zum Auftakt spielte der Musikverein Bombach.

Kulinarisches Angebot

Verschiedenste Speisenangebote sorgten für eine gute Grundlage für die Weinfestabende. Daniel Rieger, Winzer aus Bombach, betonte, dass beim Bombacher Weinfest traditionell die Vereine selbst für das Speisenangebot sorgen und keine professioneller Caterer dies übernehmen. So lockte der Sportverein etwa wieder mit seinen Hähnchen vom Holzgrill. Für einige Gäste war dies das Hauptargument für den Besuch des Fests. Oft bildeten sich lange Schlangen vor dem Verkaufsstand – insgesamt 1000 Hähnchen wurden verkauft.

Viel Kenzinger Wein

Auf dem Weinfest wurden ausschließlich Weine von Winzern ausgeschenkt, deren Reblagen sich in der Region Kenzingen einschließlich Nordweil, Hecklingen und Bombach befinden, wie Daniel Rieger betonte. Der Trend geht seiner Einschätzung zu eher feinherben Weinen beziehungsweise trockenen Weinen, bei denen die rebsortentypischen Aromen den Geschmack prägen.

Jeder Weinstand wurde von einem Verein betreut, der die Auswahl der Weine eigenständig vornahm. Die Bombacher Räwehupfer etwa boten als Einstieg in die Weinprobe einen leichten 2017er-Sommerwein Cuveé "Crystall" vom ECO-Weingut Dr. Benz an. Der 2016er Muskateller und der 2017er Gewürztraminer von der WG Kenzingen-Hecklingen-Bombach wurden ebenfalls stark nachgefragt.

Am Stand vom TB Kenzingen waren schon Weine des Jahrgangs 2018 zu probieren, so ein Müller-Thurgau und ein Sauvignon-Blanc vom Weingut Rieger, ein Rosé aus Dornfelder und Pinot Noir sowie ein Grauer Burgunder vom Weingut Jägle. Der Förderverein Musikverein Bombach bot unter anderem Weine an, die im Badischen Winzerkeller Breisach angebaut wurden. Darunter waren Weine vom Hecklinger Schloßberg: ein 2017er Muskateller Kabinett, der eine Silbermedaille bei der Gebietsweinprämierung erhielt oder ein 2017er-Chardonnay Kabinett, der sogar eine Goldmedaille erreichte. Beim Spätburgunder konnte man den Wein aus den Lagen Bombacher Sommerhalde und Kenzinger Hummelberg vergleichen. Auch ein frischer Secco "White Pearl" vom Weingut Rieger wurde geschätzt.

Spaß für Gäste jeden Alters

Beim Bombacher Weinfest treffen sich alljährlich Alt und Jung. Schon vor dem offiziellen Festbeginn leitete Daniel Rieger eine Weinprobe für die Senioren aus Bombach. Ganze Familien von den Großeltern bis zu den Enkeln waren nachmittags und am frühen Abend auf dem Festgelände anzutreffen. Für die junge Gäste gab es ein Karussell , Jugendliche und Erwachsene lieferten sich Rennen beim Autoscooter. Ungefähr ab 21.30 Uhr war das Festgelände komplett gefüllt. Mittelpunkt des Weinfests war dabei der Tanzpavillon. Jeden Abend sorgten bekannte Bands für Unterhaltung.

Positive Bilanz

Urs Dietrich, Sprecher der Bombacher Vereinsgemeinschaft, war mit dem Verlauf des Feste zufrieden. Die meisten Besucher kamen am Freitag und Samstag. Der größte Besucherandrang war abends zwischen 21 und 23 Uhr zu verzeichnen. Am Sonntag war das Fest schon zum Mittagessen gut frequentiert. Die letzten Gäste gingen weit nach Mitternacht am frühen Morgen nach Hause. Es kam dabei nur zu kleineren Rangeleien, speziell im Parkplatz oder Schaubudenbereich am Festplatz-Ausgang. Das DRK spricht von einem ruhigen Festverlauf.

Das Bombacher Weinfest war somit eine gelungene Veranstaltung in familiärer und gemütlicher Atmosphäre, um die Weine aus Kenzinger Reblagen inklusive Bombach, Nordweil und Hecklingen einem breiten Publikum nahe zu bringen und ihm einen genussvollen Abend zu bereiten.

  • Bewertung
    3