Kenzingen Schwer was los in Kenzingen

Alles hat gepasst: Wetter, Stimmung und Angebot –­ beim Kenzinger Herbstmarkt war jede Menge los. Auch die Baustelle in der Hauptstraße tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Kenzingen. Der Hobby- und Kunsthandwerkermarkt, der Bücherflohmarkt, das Foodtruck-Meile, der Jugendtag rund um das Gymnasium und der verkaufsoffene Sonntag lockten zahlreiche Besucher in die Üsenbergstadt. Eröffnet wurde das bunte Treiben am Samstag durch Bürgermeister Matthias Guderjan. Traditionell hieß er die 38. Hobby- und Kunsthandwerker in und um die Alte Halle willkommen. Der Rathauschef durfte auch wieder langjährige Marktbeschicker ehren, die dem Event seit vielen Jahren die Treue halten.

Bereits am Samstag kamen zahlreiche Menschen, um durch die Läden zu bummeln oder schöne Herbstdekorationen zu entdecken. Richtig voll wurde es dann aber erst am Sonntag. Kein Wunder, die Veranstaltung bot tolle Aktionen für die ganze Familie. In und um die Alte Halle gab es Selbstgemachtes und kreatives Kunsthandwerk, draußen lud der beliebte Bücherflohmarkt zum Schmökern ein.

Nicht zu übersehen und definitiv ein Besuch wert war auch wieder die Streetfood-Meile in der Schulstraße. Hier gab es für wirklich jeden Geschmack das passende Gericht. Belgische Pommes, frische Hamburger, saftige Spare Rips, knackige Salate, Falaffel oder Fleischspieße, leckeres Süßgebäck. Die Auswahl war riesig, ebenso der Andrang. Um die Mittagszeit hatte man Mühe, durchzukommen. Es bildeten sich lange Schlangen vor den Ständen. Und das Anstehen lohnte sich. "Das Essen schmeckt super –­ wir haben schon ganz viel probiert", schwärmte ein Gast.

Auch der verkaufsoffene Sonntag kam gut an. Zahlreiche Einzelhändler nahmen daran teil und durften sich über viele Kunden freuen. Auch die Eisenbahn- und Brotstraße waren bestens frequentiert. "Wir haben einfach vieles auf die Straße gebracht –­ Bücher, Grußkarten", erzählte "Bücherwurm"-Inhaber Werner Bürk. "So haben wir auf uns aufmerksam gemacht und sind mit der Resonanz sehr zufrieden."

So wie ihm erging es auch zahlreichen anderen Einzelhändlern, etwa der HuG-Vorsitzenden Tatjana Kärger, Mitinhaberin des Modegeschäftes "Favor".

Die HuG Kenzingen lädt in diesem Jahr noch zum "Warm-Up" in den örtlichen Geschäften ein (Donnerstag, 21. November) sowie natürlich zum Weihnachtsmarkt (Samstag, 30. November).

  • Bewertung
    0