Kenzingen Mehr Platz für die Produktion

Beim Spatenstich (von links): Kenzingens Bürgermeister-Stellvertreter Rolf Steinle, Architekt Markus Schmidt, Johannes Nägele von Freyler Industriebau, Matthias Bissinger,Geschäftsführer Günter Bissinger Medizintechnik, Marco, Patrick und Thomas Berger von Berger Spritzguss-Technikum sowie Frank Heinstein von Freyler Industriebau. Foto: Freyler Industriebau Foto: Lahrer Zeitung

Kenzingen (red/jg). Das Berger Spritzgiess-Technikum hat mit einem symbolischen Spatenstich den Baustart für eine neue Produktionshalle sowie ein Nebengebäude mit Büroräumen in der Carl-Benz-Straße gefeiert. Mit dem Kauf des 4500 Quadratmeter großen Grundstücks im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen bereits den ersten Grundstein für die notwendige Expansion gelegt. Erstellt wird die Erweiterung zum bestehenden Firmensitz durch die Bissinger Verwaltung GbR, ein Partnerunternehmen der Günther Bissinger Medizintechnik. Das Baukonzept hat Architekt Markus Schmidt ausgearbeitet. Die bezugsfertige Umsetzung erfolgt durch Freyler Industriebau Kenzingen, die Fertigstellung ist für Frühjahr 2020 geplant. In Summe sollen die Kapazitäten um etwa 700 Quadratmeter vergrößert werden.

Das Berger Spritzgiess-Technikum ist ein eigentümergeführtes, mittelständisches Unternehmen, das sich auf die Produktion von hochpräzisen Kunststoffartikeln im Spritzgussverfahren spezialisiert hat. Seit 15 Jahren unterstützt Berger seine Kunden bei der Umsetzung neuer Produktideen aus Kunststoff mit innovativen Lösungen und Fertigungsprozessen.

"Vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage in den Branchen Medizin, Pharma und Automobilbereich sowie der sehr stabilen Auftragslage in den vergangenen Jahren, haben wir uns für die Investition in einen Neu- und Umbau am Standort Kenzingen entschieden", erklärt Unternehmensgründer Thomas Berger.

  • Bewertung
    0