Kenzingen (red/jg). Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstag gegen 13.50 Uhr auf der B 3 in Höhe Kenzingen gekommen. Laut Polizei übersah ein 20-jähriger Autofahrer offensichtlich beim Queren der B 3 ein herannahendes, vorfahrtsberechtigtes Auto eines 56-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Beide Fahrer seien leicht verletzt worden. Ein im Fahrzeug des 56-Jährigen befindliches, achtjähriges Kind, sei bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem eingesetzten Rettungshubschrauber in eine Freiburger Klinik geflogen worden. Lebensgefahr besteht derzeit nicht mehr, erklärt die Polizei. Die B 3 war für einen längeren Zeitraum gesperrt gewesen.