Kenzingen Damit um die Baustelle alles gelingt

Rot-brauner Kern-Porphyr lagert bereits vor dem Kenzinger Rathaus. Mit diesem Material werden die Gehwegbereiche gepflastert. Foto: Schnabl Foto: Lahrer Zeitung

Die Innenstadt mit ihren denkmalgeschützten Gemäuern gilt als das Herzstück von Kenzingen. Bei der Neugestaltung der Hauptstraße will die Stadt mit Anliegern, Bürgern und Handel- und Gewerbetreibenden im Dialog bleiben – und richtet dafür ein "Jour fixe" ein.

Kenzingen. Für Bürgermeister Matthias Guderjan ist die Neugestaltung der Hauptstraße "die größte bautechnische Herausforderung in der Stadt", weshalb es ihm ein besonderes Anliegen sei, mit allen Beteiligten an einem Strang zu ziehen. Nach der Umgestaltung in den nächsten anderthalb Jahren soll an der Hauptstraße Barrierefreiheit mit mehr Raum für Begegnung, Einzelhandel und Gastronomie herrschen.

Damit die Bauphase, trotz aller Einschränkungen, zum positiven Erlebnis für alle wird, ist eine interkommunikative Zentrale bei der Stadtverwaltung eingerichtet. Wöchentlich findet ein "Jour fixe" statt. Alle Änderungen, die sich aus den zeitlichen Abläufen ergeben, werden auf der Homepage aktuell eingepflegt. So ist jeder Bürger in Sachen Baustelle stets auf dem Laufenden. An dieser fortlaufenden Bürgerwerkstatt dürfen sich alle Interessierten beteiligen.

Durch Aktionen soll die Innenstadt attraktiv bleiben

Einschränkung jedweder Art seien für die Baustelle unausweichlich, sollen aber so knapp wie möglich ausfallen. Das war auch ein dringliches Anliegen der Handels- und Gewerbevereinigung (HuG), die mit der städtischen Beauftragten Tamara Ortmann über Unwägbarkeiten und Hemmnisse in ständigem Informationsaustausch steht. Im Rathausfoyer werde sich ständig über den Fortschritt ausgetauscht.

Die Bautätigkeiten erfordern Entbehrungen von allen Seiten. Doch daraus will die HuG, laut ihrer Vorsitzenden Tatjana Kärger, eine Tugend machen und die Kenzinger Geschäftswelt aufwerten – mit Hilfe von besonders attraktiven Angeboten, Preisnachlässen und regelmäßigen Veranstaltungen unter dem Motto "Treffpunkt Baustelle". Die jüngste Veranstaltung war "Sekt on the Beach" Ende Juli gewesen. Auch wurde eine Wühlmaus mit ihrem Mäuserich als baustellenbegleitende Sympathiefigur erschaffen. Die beiden Comic-Figuren suggerieren, dass Baustelle und Einkaufen Hand in Hand ablaufen sollen.

Nun gibt es eine neue Aktion der HuG, die die Innenstadt für Kunden auch zur Baustellen-Zeit attraktiv machen soll: 29 Geschäfte und Dienstanbieter legten gemeinsam ein Gutscheinblock auf. Jedes Unternehmen präsentiert sich dabei auf zwei Seiten – und bietet Kunden Rabatte, Werbeartikel und weitere Aufmerksamkeiten. Ferner zeigt die Stadt in dem 76-seitigen Heft Parkplatzmöglichkeiten für Auswärtige und Einheimische auf. Die Auflage des Hefts beträgt 10 000 Stück. Das Heft wird bis zur endgültigen Fertigstellung der Hauptstraße im Dezember 2020 seine Gültigkeit behalten.

Von Mai 2019 wird bis Dezember 2020 die gesamte Hauptstraße ab der Brücke an der Kleinen Elz bis zur südlichen Elzbrücke saniert.

Der erste Bauabschnitt umfasst den Bereich bis zur Kirchgasse und schließt die Anbindung der Spitalstraße mit ein. Dort sind die Bauarbeiten aktuell rege im Gange.

Der zweite Bauabschnitt, bei ebenfalls eingerichteter Vollsperrung verlagert das bauliche Geschehen bis zur Kreuzung Brotstraße/Eisenbahnstraße. Der Zeitplan sieht ein Ende bis November dieses Jahrs vor. Über die Schul- und Eisenbahnstraße kann der Verkehr mit einigen Einschränkungen umgeleitet werden. Auf alle Fälle ist sichergestellt, dass die Geschäfte in der Innenstadt ohne Ausnahme fußläufig erreichbar sind.

Beim dritten Bauabschnitt Anfang 2020 werden verkehrstechnisch die größten Probleme auftauchen, wenn der Kreuzungsbereich der Hauptstraße mit der Eisenbahn- und Brotstraße eine Neugestaltung erfährt. Der Verkehr wird auf der Hauptstraße an der Baustelle vorbeigeleitet. Beim vierten Bauabschnitt ab Anfang April 2020 ist erneut eine Vollsperrung für den Durchgangsverkehr geplant. Vor dem Rathaus wird gepflastert und in Richtung Metzgerstraße/Langestraße weiter gearbeitet. Auf Grund der Engstelle auf Höhe des Gasthauses Beller müssen die geplanten Baumaßnahmen teilweise unter Vollsperrung mit Umleitung über die Bundesstraße 3 erledigt werden.

  • Bewertung
    1