">

Kenzingen Abschiede am "Gym"

Schulleiter Heribert Hertramph (von links) verabschiedet die Lehrer Helma Herkenrath, Otmar Wagner und Cornelia Wetzel, die die Schule verlassen. Foto: Gymnasium Kenzingen

Bei der Schulversammlung des Gymnasiums Kenzingen, die am letzten Schultag vor den Sommerferien stattfand, wurden zahlreiche Schüler ausgezeichnet und Lehrer verabschiedet, so eine Pressemitteilung des Gymnasiums.

 

Kenzingen (red/jg). Nach einer musikalischen Eröffnung wurde eine über 20-köpfige Schülergruppe der Jahrgangsstufe elf ausgezeichnet. Sie hatten Kenzinger Grundschüler gezielt unterstützt. Dafür bedankte sich Birgit Beck, Schulleiterin der Grundschule, persönlich. Katharina Bernhardt erhielt eine Auszeichnung von Schulleiter Heribert Hertramph, weil sie ihre Ausbildung als Schülermentorin im Gerätturnen erfolgreich bestanden hatte. Gratuliert wurde ebenfalls den drei Kenzinger Gymnasiasten, die beim Geografiequiz am besten abgeschnitten haben. Pirmin Mutschler erzielte hierbei die beste Leistung.

Verabschiedet wurde neben Helma Herkenrath, die ein Freistellungsjahr nimmt, auch Cornelia Wetzel, die zehn Jahre am Kenzinger Gymnasium die Fächer Bildende Kunst und Französisch unterrichtete. Viele Schüler begeisterte sie künstlerisch und begleitete sie dann in vierstündigen Kursen erfolgreich durch die fachpraktischen und theoretischen Abiturprüfungen. Etliche Ausstellungen von Schülerarbeiten und die Teilnahme an Wettbewerben ergänzten ihr Wirken an der Schule. Engagiert nahm sie die Fachbetreuung der Bildenden Kunst wahr und war an verschiedenen Projekten wie dem Erstellen des Jahrbuches, an Offenen Bühnen und am Comeniusprojekt beteiligt.

In den Ruhestand verabschiedete der Schulleiter auch Otmar Wagner. Seine Unterrichtstätigkeit in seinen Fächern Deutsch und Sport am Gymnasium Kenzingen begann am 1. August 1995. Seit 2000 gestaltete Wagner als Abteilungsleiter und Mitglied der erweiterten Schulleitung das Gymnasium Kenzingen nachhaltig mit. Sein Zuständigkeitsbereich war dabei vor allem die Koordinierung der Fachbereiche Kunst, Musik und Sport. In etlichen fachpraktischen Prüfungen war er vom Regierungspräsidium als Prüfungsvorsitzender im Sportabitur überregional eingesetzt.

Mit sportlichen Darbietungen und einem tosenden Applaus wurde er auch von den Schülern in den Ruhestand verabschiedet.

  • Bewertung
    1