Kehl Talente spielen beim Kehler FV vor

Beim Kehler FV war am Talentsichtungstag viel Betrieb auf dem Rasen.Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Als Teil der Kooperation zwischen der Akademie des Karlsruher SC (KSC) und dem Kehler FV (KFV) ist in Kehl der erste Talentsichtungstag nach Lockerung der Corona-Bestimmungen gestartet.

"Der Tag war ein voller Erfolg", wird Sandro Sitter, Chefscout der KSC-Akademie, in einer Mitteilung des KFV zitiert. Aufgrund der Hygieneanforderungen und Vorgaben musste das Teilnehmerfeld auf insgesamt knapp 40 Jugendliche begrenzt werden. "Doch wir hatten wesentlich mehr Anfragen", so der KFV-Jugendkoordinator Bernd Rother.

Die Teilnehmer kamen aus ganz Mittelbaden, teilweise aus dem Nordbadischen und ein Jugendlicher sogar aus der Südpfalz.

Während am Morgen die älteren Jahrgänge 2007/08 den Trainerteams ihre fußballerischen Fähigkeiten zeigten, waren am Nachmittag die Jahrgänge 2009/2010 an der Reihe. "Auf dem Hauptspielfeld des Rheinstadions war nach vielen Monaten endlich wieder Fußball zu sehen", heißt es in der Mitteilung. Die KFV-Jugendabteilung habe den Sichtungstag zusammen mit der KSC-Akademie bestens organisiert und selbst die unbeständigen Witterungsbedingungen hätten der Begeisterung der jungen Talente keinen Abbruch getan.

  • Bewertung
    0