Kehl Matmour ist bereit

Ex-Profi Yacine Abdessadki (links) soll im Mittelfeld alles abräumen. Foto: Fissler Foto: Schwarzwälder Bote

(fis). Kehler FV - FV Lörrach- Brombach (Samstag, 15.30 Uhr). Gut gerüstet startet der Kehler FV in die neue Verbandsligasaison. Gleich zehn Neuzugänge verstärken den Kader von Cheftrainer Karim Matmour. Im Heimspiel gegen den FV Lörrach/Brombach wollen die Grün-Weißen die neu gewonnene Stärke auf den Platz bringen. Sahnehäubchen bei den Verpflichtungen war sicherlich Neuzugang und Ex-Profi Yacine Abdessadki. Der 37-Jährige wird mit Kevin Sax wohl die Mittelfeldachse bilden.

Der Turniersieg im Nachbarort Kork, bei dem die Matmour-Schützlinge Ligakonkurrent Offenburger FV mit 3:1 bezwangen, war ein Verdienst der neuen Mannschaftsstärke. Wehrmutstropfen ist allerdings Neuzugang Artur Muginov (FC Chayka Peschanopkopskaye, Russland), der kein Visum erhält und wohl erst kommende Saison für den KFV auflaufen kann. "Schade, er hätte sehr gut zu uns gepasst und ist ein super Fussballer. Jetzt wollen wir schauen, dass wir ihn für nächste Saison bekommen. Ihm hat es bei uns sehr gut gefallen", so Matmour. Den Gegner aus dem Dreiländereck kennt Matmour recht wenig: "Es ist schwer, Auskunft über den Gegner zu bekommen. Zumal Lörrach doch ein Stück weit von uns weg ist", so der Neu-Trainer.

Fehlen werden die Urlauber Stefan Laifer, Maximillian Sepp und Felix Weingart. Die Wunschformation hat Matmour bereits gedanklich durchgespielt. Es gibt nur zwei bis drei Positionen, die noch vakant sind. "Ich wollte die Eindrücke im Training nochmals auf mich wirken lassen. Generell gehen wir in jede Partie, um zu gewinnen. Das Ergebnis ist die Konsequenz. Ich will aber schauen, dass die Mannschaft auf dem Platz alles abruft und arbeitet. Wir haben jetzt sechs Wochen akribisch unsere Trainingsarbeit vorangetrieben. Deshalb war es schade, dass uns Schutterwald und Bühl im letzten Test abgesagt haben. Da hätten wir gesehen wo wir eigentlich stehen."