Kehl Kehler FV trennt sich vorzeitig von Heinz Braun

Bora Markovic übernimmt für drei Spiele den Verbandsligisten Kehler FV. Foto: Fissler Foto: Schwarzwälder Bote

Drei Spiele vor Saisonende trennt sich der Verbandsligist aus Kehl von seinem Trainer. Kurzfristig übernimmt ein alter Bekannter.

(fis). Die Trennung zwischen dem Tabellenneunten der Verbandsliga und Trainer Heinz Braun sei in beiderseitigem Einvernehmen erfolgt, bestätigte Kehls Sportlicher Leiter Jürgen Sax gegenüber unserer Zeitung. "Es tat mit unheimlich weh, Heinz diese Maßnahme zu unterbreiten. Aber wir mussten etwas tun", sagte Sax. Denn nach acht Spielen ohne Sieg drohen die Grenzstädter noch mal in Richtung Tabellenkeller abzurutschen. Und am Wochenende geht es gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen. Gegen den Tabellenführer wird Bora Markovic auf der Kommandobrücke stehen. Der Serbe – derzeit Trainer beim A-Kreisligisten VfR Zusenhofen – war gut 17 Jahre beim Kehler FV und kennt Mannschaft und Umfeld. "Wenn es einer schaffen, kann dann Bora. Er ist ein unheimlicher Motivator und kann die Jungs begeistern. Der sieht sofort wer mitzieht", erhofft sich Sax neue Impulse. Markovic wird jedoch nicht länger in Kehl bleiben. Denn wie bereits bekannt, übernimmt ab der kommenden Saison Frank Berger (FV Schutterwald) den KFV. Heinz Braun geht zum SV Stadelhofen in die Landesliga.

  • Bewertung
    0