Kehl Kehler FV kooperiert mit dem Karlsruher SC

Die Verantwortlichen vom Kehler FV und dem Karlsruher SC freuen sich über eine neue Kooperation, die die alte, bestehend seit 2008, ersetzt.Foto: Kehler FV Foto: Schwarzwälder Bote

(red/lüb). Der Kehler FV und der Karlsruher SC haben eine neue Kooperationsvereinbarung beschlossen. In Anwesenheit von KSC-Trainerlegende Ede Becker – heute Leiter der KSC-Jugend-Akademie – wurde im derzeit im Umbau befindlichen Wildparkstadion die Zusammenarbeit zwischen den beiden traditionsreichen badischen Fußballvereinen feierlich unterzeichnet. "Das ist ein Meilenstein für den Jugendfußball im KFV", wird der Kehler Präsident Claus Haberecht in einer Mitteilung des KFV zitiert.

KFV bei Talentturnieren im Wildpark dabei

Mit dieser Vereinbarung, welche die seit 2008 bestehende ersetzt, wollten beide Vereine den Grundstein für die künftige Zusammenarbeit legen. Die Kooperation bilde auch das Fundament, die Jugendarbeit in Mittelbaden und der nördlichen Ortenau zu verbessern – beispielsweise durch intensivere Ausbildung der jungen Spieler.

Dabei werde der Kehler FV durch das KSC-Nachwuchsleistungszentrum fachlich begleitet und unterstützt. Die Kehler fungieren ab sofort als Partnerverein dieser Ausbildungsstätte.

Die Zusammenarbeit umfasst Sichtungsveranstaltungen im Rheinstadion, regelmäßige Treffen zwischen Übungsleitern, gezieltes Scouting, Talentturniere im Wildparkstadion, Freundschaftsspiele beider Vereine und Fortbildungen sowie Schulungen.

  • Bewertung
    0