Naturschutzwettbewerb "Unsere Heimat und Natur" "Wilde Weiden" ausgezeichnet

(dec)
Bürgermeister Jochen Paleit (von links) nahm den Scheck in Höhe von 3000 Euro von Michaela Meyer, Geschäftsbereichsleiterin Nachhaltigkeit bei Edeka Südwest, entgegen und bedankte sich bei Claus-Peter Hutter, Präsident von Nature-Life sowie Edeka-Kaufmann Ingo Müller, der die Projekt-Patenschaft übernommen hat, für die Auszeichnung. Foto: Decoux-Kone

Wettbewerb: Bürgermeister erhält Scheck über 3.000 Euro

Kappel-Grafenhausen - Die "Wilden Weiden" in Kappel-Grafenhausen sind beim Naturschutzwettbewerb "Unsere Heimat und Natur" ausgezeichnet worden. Bürgermeister Jochen Paleit durfte einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro entgegennehmen.

Edeka Südwest unterstützt im Rahmen dieses Wettbewerbs in Zusammenarbeit mit der Stiftung Nature-Life-International Naturschutzprojekte. Bislang wurden 180 Projekte mit mehr als 425.000 Euro prämiert, dieses Jahr kommen 32 neue Auszeichnungen dazu.

Vielfältige Landschaftsstrukturen schaffen

Ausgezeichnet wurde das Projekt im Taubergießen, bei dem die Gemeinde gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband Ortenau eine Renaissance der Weidelandschaft in den Rheinauen eingeleitet hat. Im Dialog mit Naturschutzbehörden und Landschaftsbiologen sorgt man dafür, dass auf gemeindeeigenen Wiesen wieder Rinder und Pferde weiden.

Ziel ist es, dadurch vielfältige Landschaftsstrukturen zu schaffen und so die Basis für das Überleben von Insekten, Amphibien, Reptilien und zahlreichen Vogelarten zu sichern. Rund 100 Hektar Weideland sind entstanden.

  • Bewertung
    0