Kappel-Grafenhausen Tierschützerin sagt endgültig Servus

Esther Kolb mit ihrer Enkelin Nadine, die beim Hundefest die Mischlingsdame Mia adoptiere. Foto: Decoux-Kone Foto: Lahrer Zeitung

Ein bisschen Wehmut klang mit, als zahlreiche Hundefreunde mit Tierschützerin Esther Kolb in Kappel das Hundefest für rumänische Straßenhunde feierten. Es war das letzte dieser Art. Nach zehn Jahren ist für Kolb Schluss.

Kappel. Die Erlöse des Sommerfests kamen immer den Straßenhunden in Rumänien zugute, so auch bei der letzten Feier. Carmen Arsene, Präsidentin der nationalen Föderation für den Tierschutz in Rumänien, war extra zum Fest angereist. 2000 Kilometer hat sie auf sich genommen, um Kolb Danke zu sagen für ihr Engagement. Mit dabei hatte Arsene drei Mischlinge, die in Deutschland auf eine liebevolle Familie hoffen.

Nadine aus Freiburg hat sich sofort in die kleine Hünding Mia verliebt und Mia wich ihrem neuen Frauchen nicht mehr von der Seite. "Wenn ich heute Abend nach Hause fahre, nehme ich sie direkt mit". Dass die Adoption so schnell und reibungslos funktioniert, freute Kolb und Arsene gleichermaßen. Nadine ist die Enkelin von Esther Kolb und hat vermutlich das Helfer-Gen ihrer Oma geerbt.

Die Tierschützerin, die selbst fünf Hunde aus Rumänien ein neues Zuhause bietet, setzt sich mit großem Mut und Engagement für die Hunde ein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Sie vermittelt keine Hunde aus Rumänien, ist aber behilflich, wenn sich jemand für einen Hund aus dem Tierschutz interessiert. Arsene sagte in ihrer Ansprache über Kolb: "Esther hat eine große Seele."

Während die Hunde beim letzten Hundefest auf der Wiese gemeinsam herumtollten, gab es für die Besitzer Gesprächsstoff über die lieb gewonnenen neuen Familienmitglieder. Der Großteil der Besucher war mit Hund da. Diejenigen, die ohne kamen, spielten mit dem Gedanken, einen bei sich aufzunehmen.

Straßenhunde werden in Rumänien oft misshandelt, gefangen und getötet. Tierschutz-Präsidentin Carmen Arsene führt Prozesse, organisiert Kastrationskampagnen, kümmert sich um die medizinische Versorgung der Hunde und sucht ein neues und endgültiges Zuhause für die Vierbeiner.

  • Bewertung
    0