Kappel-Grafenhausen Nach einem Jahr bereits gut etabliert

Das Team der Grafenhausener Sozialstation sucht noch nach Verstärkungen. Foto: Sozialstation Foto: Lahrer Zeitung

Grafenhausen (red/fx). Mit 40 Mitarbeitern hat sich die Geschäftsstelle der Sozialstation in Grafenhausen nach einem Jahr gut etabliert, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Team war 2017 aufgrund der großen Nachfrage aus der Geschäftsstelle in Ettenheim ausgegliedert worden, um näher bei den Kunden im Rheintal sein zu können.

Das Team unterstützt und pflegt Menschen in ihrem Zuhause: in Grafenhausen, Kappel, Rust, Mahlberg, Orsch­weier, Ringsheim, Kippenheim und Schmieheim. Das Angebot reicht von der klassischen Pflege über hauswirtschaftliche Hilfen, wie Putzen, Essen richten, Einkaufen, bis zu niederschwelligen Betreuungen wie etwa eine Begleitung zum Arzt oder Spaziergänge.

"Hilfesuchende und Interessierte können einfach vorbeikommen", versichert Teamleiterin Carina King, "wir versuchen, möglichst unkompliziert und schnell für Hilfe zu sorgen, in Notfällen möglichst sogar von einem Tag auf den anderen."

Die meisten Mitarbeiter sind ausgebildete Pflegefachkräfte. "Bei uns arbeiten aber auch Pflegeassistentinnen, die ursprünglich nicht aus der Pflege kommen. Wir legen viel Wert auf die Qualifizierung unserer Mitarbeiterinnen", so King. Auch sucht sie weitere Kollegen, weil die Anfrage nach häuslicher Versorgung und Pflege weiter steige.

Weitere Geschäftsstellen der katholischen Sozialstation St. Vinzenz Lahr-Ettenheim sind in Lahr, Friesenheim, Seelbach und Ettenheim. Die Grafenhausener Geschäftsstelle in der Kirchstraße 45 ist werktags von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 07822/­86 15 30 oder im Internet unter www.sozialstation-lahr-ettenheim.de.

  • Bewertung
    1