Kappel-Grafenhausen "Facettenreich und beeindruckend"

Spannende und interessante Werke gab es beim Vorlesetag in der Bücherei in Grafenhausen zu hören. Foto: Rest Foto: Lahrer Zeitung

Kappel-Grafenhausen (rre). Erstmals hat die Bücherei St. Jakobus in Grafenhausen von der Seelsorgeeinheit Rust am bundesweiten Vorlesetag teilgenommen. Hubert Braunstein begrüßte etwas mehr als ein Dutzend Zuhörer. Bürgermeister Jochen Paleit, Eleonore Dietz und der evangelische Pfarrer Jörg Herbert lasen aus ihren Lieblingsbüchern vor.

Jochen Paleit eröffnete den Abend mit "Spaziergang von Rostock nach Syrakus" von Friedrich Christian Delius. Es handelt von einem Kellner, der von der damaligen DDR aus über verschiedene Grenzen und große Hindernisse sein Ziel Italien erreicht und später wieder in seine Heimat zurückgeht. Die Geschichte des zehnjährigen Straßenkinds Nelio erzählt "Der Chronist der Winde" von Henning Mankell, aus dem Eleonore Dietz vorlas.

Pfarrer setzt ein Zeichen für gelebte Ökumene

Nelio wird durch einen Schuss schwer verletzt und erzählt einem Bäcker kurz vor seinem Tod seine Lebensgeschichte.

Die Anwesenheit von Jörg Herbert war ein Zeichen gelebter Ökumene. Herbert las aus "Mein linker Fuß" von Christy Brown, eine Autobiografie, in der der seit seiner Kindheit gelähmte Protagonist berichtet, wie er von seiner Mutter nie aufgegeben wurde und er am Ende ein anerkannter Maler wird.

Zwischen den einzelnen Vorlesungen wurden immer wieder kleine Pausen eingelegt. Als "facettenreich und beeindruckend" bezeichnete am Schluss der Veranstaltung Hubert Braunstein die Werke, die die Vorleser vortrugen und überreichte ihnen zum Dank für ihr Engagement ein kleines Geschenk.

  • Bewertung
    0