Kappel-Grafenhausen Ein LF 10 macht die Feuerwehr froh

Staunende Feuerwehrmänner: Das neue Kappel-Grafenhausener Löschfahzeug hat einiges zu bieten, unter anderem eine Pumpe, die in der Minute bis zu 300 Litern Wasser fördert. Foto: Rest Foto: Lahrer Zeitung

Kappel-Grafenhausen (rre). Seit ein paar Tagen steht ein neues Feuerwehrauto in der Fahrzeughalle der Feuerwehr Kappel-Grafenhausen. Ursprünglich war die Auslieferung des neuen Löschgruppenfahrzeug LF 10 zu einem späteren Seitpunkt geplant, doch die beauftragte Firma Rosenbauer konnte das von der Gemeinde bestellte Fahrzeug nun einige Wochen eher ausliefern.

Bei der Erstellung eines Bedarfsplans der Feuerwehr ergab sich, dass das LF 8/6, Baujahr 1991, in die Jahre gekommen ist und dafür ein Ersatzfahrzeug angeschafft werden müsse. Der Gemeinderat stimmte im Herbst 2016 dem Kauf eines neuen LF 10 zu. Kosten ließ es sich die Gemeinde mehr als 300 000 Euro. Dazu soll es einen Zuschuss von knapp 90 000 Euro geben.

Das Fahrzeug ist für eine Gruppenbesatzung von neun Einsatzkräften ausgelegt. Das MAN-Fahrgestell mit 290 PS und 15 Tonnen zugelassenem Gesamtgewicht ist nahezu voll elektronisch ausgestattet und kann nur mit der Führerscheinklasse C gefahren werden. Es ist schwerpunktmäßig für die Brandbekämpfung ausgestattet. Neben der feuerwehrtechnischen Beladung ist eine leistungsstarke Pumpe eingebaut, die in der Minute bis zu 300 Litern Wasser fördern kann. Hinzu kommt ein Tank, der 2000 Liter Wasser fasst, und viel Schlauchmaterial. Zur technischen Hilfeleistung kommen ein Hydraulik Notstromaggregat, Rettungsschere mit Spreizer, ein Be- und Entlüftungsgerät, Motorsäge und Wassersauger.

Bevor das neue Fahrzeug zum ersten Einsatz fährt, müssen die Feuerwehrleute die richtige Handhabung und die moderne Technik ausprobieren. Dazu wurde der Probenplan erweitert. Am 15. September soll das neue Löschgruppenfahrzeug beim Feuerwehrhock offiziell in den Dienst gestellt werden.

  • Bewertung
    0