Der Arbeitskreis Historie hatte seinen eindrücklichen Film über die eklatanen Bombenzerstörungen in Kappel am Ende des Zweiten Weltkriegs mehrfach vorgeführt. Außerdem stellten die Mitglieder in einer Fotoausstellung alte Ansichtskarten aus.