Kampagne der Stadt Müll bleibt in Lahr vier Tage lang liegen

red/jk
llegal abgelegter Müll, wie hier neben Altglascontainern in der Römerstraße in Lahr, bleibt bald vier Tage lang liegen. Foto: Stadt

Einfach mal nicht aufräumen: Die Stadt Lahr lässt von Sonntag, 10. Juli bis Mittwoch, 13. Juli, jeden Müll liegen. Damit will sie dokumentieren, was passiert, wenn der Bau- und Gartenbetrieb (BGL) herumliegenden Müll nicht sofort entsorgt.

Lahr - Zur Vorbereitung einer Kampagne für mehr Sauberkeit im öffentlichen Raum startet die Stadt Lahr eine Aktion, die für das Thema Müllentsorgung sensibilisieren soll: Der Bau- und Gartenbetrieb Lahr (BGL) wird an prominenten Orten im Stadtgebiet wild herumliegende Abfälle vier Tage lang nicht wegräumen, teilt die Stadt mit. Die Ergebnisse werden mit Fotos und Videos dokumentiert.

Von Sonntag, 10. Juli, bis einschließlich Mittwoch, 13. Juli, bleibt der Müll an folgenden Orten liegen: Bürgerpark und Seepark, Marktstraße inklusive Seitenstraßen und Plätze, Bahnhofsplatz mit Nebenflächen, Grünbereich Rosenweg bis Willy-Brandt-Straße, "blaues Band" an der Schutter bis Bädleweg, Radweg Kanadaring bis Hirschplatz, Waldmattensee, Bereich Schulen im Mauerfeld inklusive Otto-Hahn-Straße, alter Verkehrsübungsplatz mit Parkplatz Bürgerhalle sowie Sportplätze Klostermatte und Dammenmühle. Die Mülleimer werden während der Laufzeit der Aktion weiterhin geleert – Abfälle, die sich auf den Straßen, Plätzen und Grünflächen befinden, werden dagegen nicht abtransportiert.

Am Donnerstag, 14. Juli, wird der BGL mit vier Teams ausrücken, um den herumliegenden Müll einzusammeln. Die Stadt Lahr wird mithilfe von Vorher-Nachher-Fotos die Unterschiede aufzeigen und zudem die Aufräumaktion des BGL in Bildern und Videos festhalten. So soll aussagekräftiges Material für eine Kampagne entstehen, die das Thema Sauberkeit im Stadtgebiet noch stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken will, heißt es in der Mitteilung.

Die Idee für die Aktion sei bei den Vorbereitungen zum ersten Runden Tisch "Sauberes Lahr" im Oktober 2021 entstanden. Der Zeitraum für die Umsetzung sei mit Bedacht gewählt: in der warmen Jahreszeit, außerhalb der Ferien, Wochenend- und Werktage inbegriffen. "Wir wollen mit der Aktion ein deutliches Zeichen setzen und dafür sensibilisieren, dass wir alle gemeinsam dafür verantwortlich sind, unsere Stadt sauber zu halten", sagt Lahrs Erster Bürgermeister Guido Schöneboom, der den Runden Tisch koordiniert. "Es darf keine Selbstverständlichkeit sein, dass der BGL den Müll, den andere Menschen achtlos in die Landschaft werfen, mit hohem zeitlichem und personellem Aufwand beseitigen muss."

Täglich aktiv

Die Zuständigkeit des BGL erstreckt sich auf öffentliche Straßen, Gehwege, Plätze sowie Grün- und Erholungsanlagen. Er säubert neuralgische Punkte in der Stadt zweimal in der Woche, die Marktstraße und den Bürgerpark sogar täglich, informiert die Stadt. Darüber hinaus rückt er oft spontan aus – beispielsweise, wenn der Stadt eine unerlaubte Abfallablagerung gemeldet wird. Insgesamt sind drei Kehrmaschinen sowie acht Arbeitskräfte in der Handreinigung im Einsatz. Die Jahreskosten für Müll und Straßenreinigung betragen etwa 1,5 Millionen Euro.

  • Bewertung
    10