Jahrelang auf fremde Namen bestellt Polizei überführt Betrügerfamilie

Die Polizei hat in Offenburg fünf Betrüger überführt, die über Jahre Ware bestellt, aber nie bezahlt haben.  Foto: Seeger

Offenburg - Jahrelang Ware bestellt, aber nie bezahlt: Die Polizei hat nun einer mutmaßlichen Betrügerfamilie aus Offenburg das Handwerk gelegt.

Schaden im fünfstelligen Bereich. Langwierige Ermittlungen

Die mehrmonatige Ermittlungsarbeit des Polizeireviers Offenburg, die Auswertung einer Vielzahl von Beweismitteln und eine Durchsuchung haben dazu geführt, dass nun fünf mutmaßliche Betrüger aus einem Offenburger Ortsteil überführt wurden.

Wie die Polizei mitteilt, stehen die Familienmitglieder im Verdacht, durch ihre kriminelle Masche einen Schaden im fünfstelligen Bereich verursacht zu haben. Die Beamten waren den Tatverdächtigen auf die Spur gekommen, weil eine frühere Bewohnerin des Hauses der Familie wiederholt Mahnungen wegen unbeglichener Online-Bestellungen erhielt.

Da die Seniorin jedoch über keinen Internetzugang verfügt, rückte schnell die fünfköpfige Gruppe in den Fokus der weiteren Polizeirecherchen. Bei einer Durchsuchung Mitte November wurden nicht nur verdächtige Kleidungsstücke und Haushaltsgeräte, sondern auch diverse Papiere gefunden, die den Verdacht erhärteten, dass die Familie unter Verwendung falscher Namen und unterschiedlicher Kundenkonten seit rund fünf Jahren Onlinebestellungen aufgibt, ohne die entsprechenden Rechnungen zu begleichen. Die Beamten konnten bislang mehr als 100 Einzeltaten aufklären. Gegen die Tatverdächtigen wurden Strafverfahren wegen Waren-, Leistungs- und Computerbetrugs eingeleitet.

  • Bewertung
    4