Ichenheim Reiter springen wieder um die Wette

Nicht die Corona-Pandemie, sondern das Equine Herpesvirus hat lange Zeit den Pferdesport lahmgelegt. Doch am Samstag wurde in Ichenheim wieder um Punkte gesprungen. Viele Lahrer Sportler feierten in ihren Prüfungen Erfolge.

Die Reiter sind zurück. Während 2020 vor allem die Einschränkungen wegen des Corona-Virus dazu geführt hatten, dass in Südbaden 50 Prozent der Reitturniere abgesagt wurden – darunter auch das beliebte "Ichenheim Classics" – sorgte 2021 vor allem der Herpesvirus bei Pferden für große Probleme.

Dieses Virus war im Februar bei einer internationalen Turnierserie in Spanien aufgetreten und für einige Pferde tödlich verlaufen. Da auch deutsche Reiter in Spanien mit ihren Pferden starteten und diese wieder nach Hause zurückkehrten bestand die Gefahr, dass der Equine Herpesvirus sich auch in Deutschland ausbreiten könnte und so waren ab Anfang März alle Reitturniere verboten worden.

Erst seit dem 29. März sind von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) wieder Pferdesportveranstaltungen erlaubt, allerdings mit Auflagen. So dürfen die Pferde nicht auf dem Turniergelände übernachten.

Um gerade den Profireitern, die vom Verkauf ihrer Pferde leben und dazu diese auch auf Turnieren vorstellen müssen, eine Startmöglichkeit zu geben, entschied sich der Reiterverein Ichenheim, trotz der Beschränkungen ein eintägiges Springturnier anzubieten.

Junge Pferde im Fokus

Speziell junge Pferde standen dabei im Fokus: So gab es drei Springpferdeprüfungen der Klassen A, L und M, in denen es vor allem auf den Sprungstil der Pferde und nicht auf schnelle Ritte ankommt, und drei Springen der Klassen L, M* und S*.

Über 50 Pferdesportler kamen in die Riedgemeinde. Unter den Teilnehmern war auch der international erfolgreiche Hans-Dieter Dreher vom Gestüt Grenzland in Rheinfelden. Sein Stallkollege Thomas Mang, der ebenfalls seit 2018 als Bereiter in dem Gestüt arbeitet, gewann mit der elfjährigen Stute "Famira" den sportlichen Höhepunkt des Tages, eine Springprüfung der Klasse S*.

Mang gewann mit einem fehlerfreien Ritt mit einer halben Sekunde Vorsprung gegenüber dem im Herrenberg lebenden Syrer Mohamad Mogheeth Alshehab. Auch dieser ist Stammgast in Ichenheim, ebenso wie der Dritte, Markus Kölz aus Winnenden, und der Viertplatzierte, der mehrfache Landesmeister Timo Beck, der in Kehl mit seiner Frau Julia einen Profi-Springstall betreibt. Fünfter wurde Alexander Schill vom Reiterverein Ichenheim.

Beck gewann zudem die Springpferdeprüfung der Klasse A und belegte in der Springpferdeprüfung der Klasse L den zweiten Platz hinter dem Schweizer Timo Heiniger. Die Springpferdeprüfung der Klasse M sicherte sich seine aus Lahr stammende und für den dortigen Reiterverein startende Frau Julia Beck.

Auch andere Aktive vom Reiterverein Lahr zeigten sich gut vorbereitet: Tobias Schwarz gewann eine Abteilung der Springprüfung der Klasse L, seine Vereinskollegin Verena Schieler die andere Abteilung dieser Prüfung. Das M*-Springen wurde ebenfalls in zwei Abteilungen geteilt: eine gewann Nicole Hirzler aus Krenzingen vor Schwarz, die andere Abteilung die aus Luxemburg stammende Claudia Kraus.

Die Ergebnisse

Springpferdeprüfung Kl. A**: 1. Timo Beck, 2. Thomas Mang, 3. Laura Sutterlütyn

Springpferdeprüfung Kl. L: 1. Timo Heiniger, 2. Timo Beck, 3. Michael Herhaltn

Springpferdeprüfung Kl. M*: 1. Julia Beck, 2. Barbara Schnieper, 3. Sutterlüty

Springprüfung Kl. M* (Teil eins): 1. Nicole Hirzler, 2. Tobias Schwarz, 3. Herhalt

Springprüfung Kl. M* (Teil zwei): 1. Claudia Kraus, 2. Michael Herhalt, 3. Jochen Teufeln

Springprüfung Kl. S*: 1. Thomas Mang, 2. Mohamad Mogheeth Alshehab, 3. Markus Kölzn

Springprüfung Kl. L (Teil eins): 1. Verena Schieler, 2. Julia Beck, 3. Verena Schieler (auf anderem Pferd)

Springprüfung Kl. L (Teil zwei): 1. Tobias Schwarz, 2. Sina Schütze, 3. Sina Schütze (auf anderem Pferd)

  • Bewertung
    0