Ichenheim Ichenheim Zwei gewinnt Heimturnier

Der Gastgeber aus Ichenheim (in Rot) gegen den SV Oberschopfheim. Foto: Fissler Foto: Lahrer Zeitung

Mit gleich zwei Teams waren die Sportfreunde Ichenheim am Wochenende zu ihrem Heimturnier angetreten. Im Finale konnte sich die zweite Mannschaft aus Ichenheim ganz knapp gegen den FV Altenheim behaupten.

Am Samstag fand bei den Sportfreunden Ichenheim der Fußball-Cup des Autohauses Seebacher statt. Von der Landesliga bis zur Kreisliga B hatten zahlreiche Mannschaften der Region ihr Kommen zugesagt.

Gastgeber SF Ichenheim schickte bei diesem Hallenturnier ohne Rundumbande gleich zwei Teams ins Rennen. Bereits im ersten Spiel der Vorrunde ging es im Lokalkampf zwischen den SF Ichenheim II gegen die Sportfreunde Kürzell beim umkämpften 1:1-Unentschieden eng her.

Die erste Mannschaft des Gastgebers setzte im Spiel gegen den TuS Bohlsbach gleich ein Ausrufezeichen. Glatt mit 4:0 unterstrichen die Lokalmatadoren ihre Favoritenrolle.

Wenig Fortune hatte dagegen der SV Kippenheimweiler, der seine ersten drei Partien mit 0:4, 1:4 und 2:4 gleich in den Sand setzte und am Ende abgeschlagen in der Gruppe A am Tabellenende stand.

Schnell wurde jedoch der Spreu vom Weizen getrennt. Für die Halbfinals hatten sich mittlerweile der Sportclub Friesenheim, FV Altenheim und die beiden Gastgeber SF Ichenheim eins und zwei qualifiziert.

Im ersten Halbfinale traf der FV Altenheim mit Spielertrainer Rainer Hannig im Tor auf den Sportclub Friesenheim. In einer überaus spannenden Partie, die nach der regulären Spielzeit mit einem 2:2-Remis endete musste das Neunmeterschießen entscheiden. Und da hatte Altenheim mehr Glück und siegte am Ende mit 6:5.

Duell der Sportfreunde im Halbfinale

Im zweiten Halbfinale gab es ein reines Ichenheimer Duell. Die erste gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers mussten ran. Und auch in dieser Partie musste das Neunmeterschießen den zweiten Finalisten herauskristallisieren. Ichenheims Zweite hatte dabei beim 13:11-Drama den längeren Atem und die etwas besseren Schützen.

Im Finale, das von Spannung geprägt war, stand die Partie lange Zeit auf der Kippe. Bis sich der FV Altenheim eine Zweiminutenstrafe einhandelte. Für FV-Spielertrainer Rainer Hannig war dies die Schlüsselszene: "Wir hatten 1:0 geführt und in dieser Phase haben wir dann den 1:2-Rückstand kassiert", so Hannig.

Am Ende konnte sich Lokalmatador SF Ichenheim II den Pokal mit einem knappen 3:2 sichern. Bester Schlussmann wurde Rainer Hannig vom Finalisten FV Altenheim. Und zum besten Spieler avancierte Janosch Roth vom Gastgeber SF Ichenheim.

Am Freitag gaben die Sportfreunde Ichenheim bekannt, dass Trainer Christian Thau, Co-Trainer Henry Vollmer und Benni Haag sowie Torwartrainer Kersten Bensch die Herrenmannschaft auch in der kommenden Saison (2019 /2020) trainieren werden. Das Engagement des Trainerteams gelte laut einer Mitteilung des Tabellenführers der Kreisliga A Nord auf dessen Homepage unabhängig von der Spielklasse. Für die neue Saison zugesagt hat bei den Sportfreunden zudem nach Vereinsangaben Mittelfeldspieler Timo Schwend vom SV Ortenberg. Bereits in der Winterpause erweitert sich der Spielerkader um Marcel Krings vom SC Wallburg und Mirko Meier.

  • Bewertung
    0