Ichenheim "Ichenheim Classics" lockt Spitzenfeld

Der Ichenheimer Alexander Schill gewann 2017 den Großen Preis von Neuried. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Morgen geht das traditionelle Reitturnier "Ichenheim Classics" in die nächste Runde. Bereits zum 39. Mal treten Reiter aus der Region und überregionale Spitzenreiter gegeneinander an. Auch Top-Springreiter Niklas Krieg ist wieder dabei.

Top-Reitsport in familiärer Atmosphäre – dafür ist das nationale Reitturnier "Ichenheim Classics" bekannt, das ab morgen bis Sonntag zum 39. Mal mit freiem Eintritt auf der idyllisch gelegenen Waldreitanlage ausgerichtet wird. Neben der gesamten Landesspitze mit überregional bekannten Spitzenreitern wie Niklas Krieg, der schon ein Weltcup-Springen gewann, wollen auch die Reiter aus der Region vor allem bei den hier ausgetragenen Südbadischen Meisterschaften ein Wort mitreden.

Die bestens präparierten Sandplatzböden bieten optimale Bedingungen für hervorragenden Sport und haben zum guten Ruf des Turniers beigetragen, der sich im Rekord-Nennungsergebnis niederschlägt: 350 Reiter haben 950 Pferde für 35 Prüfungen genannt. Vier Tage lang wird jeweils ab 8 Uhr bis in die Abendstunden Reitsport vom Feinsten geboten, am Sonntag geht es sogar schon um 7 Uhr los. Sportlicher Höhepunkt ist an diesem Tag der "Große Preis von Neuried", ein S***-Springen, bei dem der Ichenheimer Alexander Schill versuchen wird, seinen Vorjahressieg zu wiederholen. Ein weiteres Highlight ist am Samstag, um 17 Uhr die Qualifikation für das Baden-Württembergische Hallenchampionat, ein S**-Springen mit Stechen. Neben fünf S-Springen, vielen L- und M-Prüfungen gibt es talentierte Nachwuchspferde in mehreren Springpferdeprüfungen der Klasse L und M, darunter zwei Qualifikationen für das Bundeschampionat, zu sehen.

Im Springparcours wie im Dressurviereck geht es in Ichenheim auch um die Südbadischen Meisterschaften in verschiedenen Altersklassen von den Children bis zu den Senioren. Die Dressurprüfungen der Klassen L bis S beginnen am Freitag, um 14 Uhr, am Samstag und Sonntag bereits um 8 Uhr. Ein Höhepunkt von den vier S-Dressuren dürfte am Sonntag, um 10.30 Uhr der Prix St. Georges sein. Um 14 Uhr werden an diesem Tag die frischgebackenen Südbadischen Meister geehrt.

Die Zuschauer sind beim Top-Sport hautnah mit dabei und bekommen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten mit kostenlosem Ponyreiten sowie einer Hüpfburg (Samstag und Sonntag ab 11 Uhr) , Country- und Rockmusik live (Freitag ab 20 Uhr), sowie einem spannenden Schauprogramm (Samstag ab 20 Uhr) , mit Pferdfußball, der Voltigiergruppe des Reitclubs Kippenheim, einem rasanten Jump-an-Drive-Wettbewerb und anschließender Sommernachtsparty mit einem DJ.

Für das leibliche Wohl ist mit einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken und vielen Spezialitäten sowie hausgemachtem Kuchen gesorgt.

  • Bewertung
    0