Ichenheim Classics Louisa Leonhard aus Lahr wird südbadische Meisterin

Thorsten Mühl
Das Niveau bei den Dressurwettbewerben der "Ichenheim Classics" am Wochenende war hoch. Foto: Künstle

Louisa Leonhard vom RV Lahr-Reichenbach ist neue südbadische Meisterin im Dressurreiten der Junioren. Sie setzte sich beim ersten Teil der "Ichenheim Classics" etwas überraschend durch und feierte am Ende so etwas wie einen Heimsieg.

Der erste Teil der "Ichenheim Classics" mit den Dressur-Wettbewerben geriet aus Sicht des ausrichtenden Reitvereins (RV) Ichenheim am Wochenende zum rundum gelungenen Erfolg. Rund 80 Aktive aus ganz Baden-Württemberg gingen in den 15 ausgeschriebenen Prüfungen, darunter ein Drittel zur schweren Klasse S zählend, an den Start. In drei Kategorien wurden südbadische Meister ermittelt – wobei erfreulicherweise drei Podiumsplätze von Ortenauer Amazonen eingenommen wurden.

Die äußeren Bedingungen gestalteten sich für Aktive und Pferde insbesondere mit sommerlichen Temperaturen am Samstag nicht einfach. Doch das Geläuf im Dressur-Viereck präsentierte sich perfekt vorbereitet. "Der RV Ichenheim hat sich allergrößte Mühe gegeben, Rahmen und sportliches Niveau waren Meisterschaften absolut würdig", war Martin Frenk (Schwanau) voll des Lobes.

Drei Ortenauer landen auf dem Podest

Der Geschäftsführer des Pferdesportverbands Südbaden war in seiner örtlichen Nachbarschaft interessierter wie kompetenter Beobachter der Wettbewerbe. Dass einige Prüfungen etwas übersichtlicher besetzt ausfielen sei bedauerlich, wofür aber der Ausrichter nichts könne. "Das ist ein vielschichtiges Thema, beispielsweise fanden am Wochenende auch andere Turniere in Baden-Württemberg statt. Aber das hat dem tollen Niveau hier keinen Abbruch getan", betonte Frenk.

Als südbadische Meisterin wurde bei den Junioren eine Lokalmatadorin geehrt. Louisa Leonhard (Lahr-Reichenbach/auf "Looks like Riccioli") gewann mit 183,94 Punkten Gold vor Kaya Wehrle (Schoren-Engen/"Fürstenprinz"/175,74) und Michelle Eggensperger (Herdwangen/"Shadow Warrior"/174,95). "Louisa Leonhards Meistertitel war eine Überraschung, das hat uns schon ganz besonders gefreut", sagte RV-Vorsitzender und Turnierleiter Gerhard Reichenbach.

Auch bei den jungen Reitern gewann mit Pauline Kelly (Kehl-Sundheim) eine Ortenauerin. Auf "Diosa de la Luna" verwies Kelly mit 177,28 Punkten ihre Konkurrentinnen Fabienne Fürst (Überlingen/"Serafino"/167,87) und Lena Schmidt (Durmersheim/"Veikko"/161,17) auf die Plätze. "Ein klares Ergebnis, aber Pauline Kelly ist ja auch schon eine ganze Weile mit vorne dabei", ordnete Reichenbach das Meisterergebnis ein. Knapper ging es bei den Reitern zu, hier siegte Felicitas Beck (Kirchzarten-Dreisamtal), auf "Gandria" erreichte sie 171,47 Punkte. Dahinter platzierten sich die Legelshursterin Claudia Kaiser (Kaiserhof/"Blickfang"/168,77) und Daniela Thoma (Bötzingen/Chica Bella/168,26).

"Drei Ortenauer Podiumsplätze, davon zwei Meistertitel, runden unser Wochenende in besonders schöner Weise ab", lächelte Turnierleiter Reichenbach, der gemeinsam mit rund 30 Helfern für einen reibungslosen Gesamtablauf sorgte. Dass die Wettbewerbe mit erreichten Punktzahlen um die 70 Prozent erreicht wurden, "ist ebenfalls ein Wort, zugleich ein Beleg für das gute gebotene Niveau", konstatierte der Turnierleiter.

Am Wochenende geht’s mit Springen weiter

Eine besondere sportliche Nuance wurde während der Ichenheimer Turniertage ebenso erreicht. Christine Eberbach (Sindelfingen) gewann auf Donna de Luxe zwei Prüfungen der schweren Klasse S, belegte zudem einen zweiten Rang. "Sie hat mit jetzt zehn Siegen in der Klasse S die sportlichen Voraussetzungen fürs Goldene Reiterabzeichen Dressur erfüllt. Für uns als Ausrichter ist das besonders, weil Christine Eberbach vor drei Jahren bereits ihren ersten Erfolg in der schweren Klasse bei uns feiern konnte", schilderte Gerhard Reichenbach.

Kommendes Wochenende werden die "Ichenheim Classics" mit den Springwettbewerben fortgesetzt. "Die Trennung zwischen Dressur und Springen hat sich, das hat auch dieses Wochenende wieder gezeigt, vollauf bewährt", bilanzierte ein zufriedener Ichenheimer Vorsitzender die erst Hälfte des Reitturniers.

  • Bewertung
    0