Ichenheim Aufgalopp für die Springreiter-Elite

Alexander Schill startet für den RV Ichenheim bei den Landesmeisterschaften im Springreiten am Wochenende.Archivfoto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Die idyllische Waldreitanlage in Ichenheim wird am Wochenende Schauplatz für Springreiten der Extraklasse. Zu den Landesmeisterschaften reisen Profis wie Hans-Dieter Dreher an und auch Lokalmatadoren wie Timo Beck greifen nach dem Titel.

Zuschauer sind bei freiem Eintritt in Ichenheim herzlich willkommen, sie müssen sich lediglich an die Abstandsregeln halten. Startschuss für das Turnier ist der morgige Freitag. Schirmherrin bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften ist die Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, die früher selbst gerne bei den Turnieren in Ichenheim gestartet ist und in den vergangenen Jahren immer wieder ihre Töchter begleitet hat, wenn diese bei dem Turnier in Neuried in die Fußstapfen der einst zur Landesspitze zählenden Mutter treten.

Nur kurze Zeit nach den sehr erfolgreich verlaufenen "Ichenheim Classics" ist der Reiterverein Ichenheim erneut Veranstalter bei einem herausragenden Ereignis im Pferdesport. Er ist nach der Absage des langjährigen Veranstalters der Landesmeisterschaften eingesprungen, damit dieses wichtige sportliche Event überhaupt stattfinden kann. Die Bedingungen sind in Ichenheim ideal: Auch bei Regenwetter bietet der erst kürzlich sanierte, elastische Sandboden der Waldreitanlage beste Voraussetzungen für hervorragenden Reitsport. Für die Zuschauer gibt es überdachte Plätze mit Sicht auf den Springplatz in der Waldschänke und auf dem Damm entlang der Längsseite des Springplatzes.

Die Teilnehmer sind sicherlich alle hochmotiviert, nachdem im vergangenen Jahr die Landesmeisterschaften wegen der Corona-Pandemie ausgefallen waren. Ihre Nennungen abgegeben haben die international auch in Nationenpreisen erfolgreichen Profis Hans-Dieter Dreher und Niklas Krieg, aber auch Reiter aus der Ortenau wie beispielsweise der mehrfache Landesmeister Timo Beck (Kehl), der in diesem Jahr mehrfache Sieger in der S-Klasse Jochen Teufel (Altenheim) und vom gastgebenden Verein Routinier Alexander Schill und seine Frau Lisa sowie Jara Krieg.

S***-Springen als Höhepunkt des Turniers am Sonntag

Vom Reiterverein Schutterwald kommen zwei frischgebackene südbadische Meister: der erst 13-jährige Nick Armbruster und Romy Gronau. Am Start ist auch die südbadische Vizemeisterin der Ponyreiter, Melina Mild aus Altenheim.

Wer in den sechs Kategorien Kinder, Junioren, Junge Reiter, Reiter, Amateure und Ponyreiter neuer Baden-Württembergischer Meister werden will, muss in jeweils drei Wertungsprüfungen im wahrsten Sinne des Wortes hohe Hürden überwinden. Beispielsweise müssen bereits in der Altersklasse Junioren, in der die Teilnehmer maximal 18 Jahre alt sind, die Nachwuchsreiter in zwei Springen der mittelschweren Klasse M und in einem Springen der schweren Klasse S ihr Können unter Beweis stellen.

Bei den über 21-jährigen Reitern, zu denen auch international erfolgreiche Spitzenreiter zählen, sind die Anforderungen noch deutlich höher: sie starten in zwei Springprüfungen der Klasse S*, die am Freitag um 16.45 Uhr und am Samstag um 16.15 Uhr ausgetragen werden und zum Abschluss gibt es ein S***-Springen mit zwei Umläufen. Dieser sportliche Höhepunkt startet am Sonntag um 15.15 Uhr.

Bereits am morgigen Freitag ertönt um 9 Uhr erstmals die Startglocke in einem Zeitspringen der Klasse S*, danach geht es den ganzen Tag mit spannenden Wettbewerben weiter, die lediglich durch kurze Pausen für den Umbau des Parcours unterbrochen werden. So geht es auch am Samstag, 17. Juli, ab 9 Uhr und am Sonntag, 18. Juli, ab 8 Uhr weiter. Die Starterfelder sind überschaubar, denn es kommen nur die Reiter, die sich auch eine Chance auf einen Platz auf dem Siegertreppchen ausrechnen. Krönender Abschluss ist die feierliche Meisterehrung am Sonntag um 17.15 Uhr.

Die Zuschauer können sich nicht nur auf Top-Pferdesport freuen, sondern auch auf ein breites kulinarisches Angebot. Für das leibliche Wohl sorgen neben dem Reiterverein auch der Angelverein und der Musikverein aus Ichenheim und es gibt einen Flammenkuchenstand. Über Kuchenspenden würde sich der Reiterverein Ichenheim sehr freuen, die Kuchen können auf der Waldreitanlage abgegeben werden.

  • Bewertung
    0