Einweihung der Freizeitanlage Mehr Freizeit-Angebote für Familien

Bürgermeister Siegfried Scheffold (von links), Ortsvorsteher Gottfried Bühler, Leader-Vorsitzender Henry Heller und Julia Kiefer, Geschäftsführerin Leader, freuen sich über die neue Freizeitanlage im Schwickersbach. Foto: Stadt Hornberg

Hornberg - Mit einer kleinen Feierstunde ist die Freizeitanlage Schwickersbach am vergangenen Freitag offiziell eingeweiht worden. In dem kleinen Reichenbacher Wohngebiet gibt es erfreulich viele junge Familien mit Kindern.

Dies war Anlass für den Ortschaftsrat unter Federführung von Ortsvorsteher Gottfried Bühler, einen Antrag aus dem Regionalbudget des Leaderprogramms zu stellen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Bürgermeister Siegfried Scheffold begrüßte zahlreiche Gäste und Mitwirkende, allen voran den Vorsitzenden der Leader-Aktionsgruppe, Bürgermeister a.D. Henry Heller und Geschäftsführerin Julia Kiefer.

Richtiger Zeitpunkt zum Generationenwechsel

Es gab auch Sponsoren, unter anderem Steinmetzbetrieb Marc Fries, der einen Mühlstein vom Rohrenbauernhof für eine Sitzgruppe bearbeitet hat, die Brauerei Ketterer und die Firma Aicher. Bühler dankte Werner Brohammer für eine von ihm gefertigte Sitzgruppe und Dieter Müller für einen gemauerten Grill.

"Den Kindern gehört die Zukunft", so Bühler. Unter diesem Leitgedanken habe der Ortschaftsrat beschlossen, Finanzmittel für die Sanierung des Spielplatzes bei der Stadt zu beantragen. Nachdem sich in Unterreichenbach und im Schwickersbach ein Generationswechsel vollzogen habe und dort viele junge Familien leben, sei es der richtige Zeitpunkt gewesen, den Platz zu sanieren.

Der vor circa 30 Jahren eingerichtete Spielplatz war in die Jahre gekommen und wurde nun nicht nur saniert, sondern auch etwas erweitert und zu einer kleinen Freizeitanlage ausgebaut. Dabei sei die Förderung von Kleinprojekten durch Leader gelegen gekommen, so Bühler. Er dankte Henry Heller und Julia Kiefer für die Bewilligung der Fördermittel.

Auch von der Stadt Hornberg seien die Finanzmittel vom Gemeinderat ohne Diskussion bewilligt worden. Dafür dankte Bühler Bürgermeister Scheffold, dem Stadtbauamt und dem Bauhof für die Begleitung bei der Umsetzung der Maßnahme und die geleistete Arbeit.

Touristische Aufwertung

Frühzeitig habe man sich mit den Eltern der 21 im Einzugsgebiet lebenden Kinder zusammengesetzt und die Ausstattung der Anlage besprochen. Was schlussendlich heraus gekommen sei, könne sich wahrhaft sehen lassen und sei ein weiteres positives Zeichen von Seiten der Stadt Hornberg zu Gunsten der Außenbereiche. "Bei unseren Kindern darf nie der Eindruck entstehen dass das Leben im Außenbereich ein Nachteil ist. Diese neue Anlage ist ein weiterer Mosaikstein der das Gegenteil beweist", so Bühler.

Leadervorsitzender Henry Heller verdeutlichte, wie wichtig solche Projekte zur Entwicklung des ländlichen Raumes, zur Attraktivitätssteigerung und für den Gemeinschaftssinn sind. Das Regionalbudget werde auch in den kommenden Jahren weitergeführt und man freue sich über weitere Anträge. Die jetzt fertig gestellte Anlage sei vorbildlich in jeder Hinsicht und trage durch die Lage am Mühlen-Wanderweg auch zur weiteren touristischen Aufwertung bei.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein unter Einhaltung der Corona Bestimmungen hielten die Beteiligten zufrieden Rückschau auf das Geleistete. Die zahlreich anwesenden Kinder nahmen die Anlage sofort begeistert in Besitz.

Die Maßnahme "Freizeitanlage Schwickersbach" wurde von Leader mit einem Zuschuss von 80 Prozent aus der Nettosumme gefördert. Auf der Grundlage von förderfähigen Kosten in Höhe von 20 000 Euro gelang es damit, einen beachtlichen Zuschuss von rund 16 000 Euro zu erhalten, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Dieser Betrag wurde in erster Linie für die Anschaffung von Spielgeräten und für Material verwendet. Insgesamt wurden rund 300 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet.

  • Bewertung
    0