Hornberg Hornberg hat eine Schützenkönigin

Die besten Schützen wurden von Siegbert Mader (oben, rechts) ausgezeichnet: Waltraud Lehmann (untere Reihe, von links), Stephanie Wiegele, Manuela Faißt, (obere Reihe von links) Hans Wälde, Helga Braun, Daniel Wiegele und Francisco Lopez-Garcia (oben). Foto: Becker Foto: Schwarzwälder Bote

Stephanie Wiegele ist neue Hornberger Stadtschützenkönigin. Die Schützengemeinschaft (SG) Hornberg hat am vergangenen Samstag sein Jedermannschießen auf dem Schlossberg ausgerichtet.

Hornberg. Am Hobbyturnier nehmen jedes Jahr Einzelpersonen und Mannschaften teil, die keine aktiven Sportschützen sind (siehe Info).

Das Training: In der Zeit vom 29. September bis 26. Oktober herrschte beim Jedermannturnier im Schützenhaus auf dem Schlossberg Hochbetrieb: Drei Wochen lang trainierten 92 Teilnehmer ihre Zielsicherheit. In der vierten Woche wurde es ernst, denn dann begann der Wettkampf um Ringe und Teiler. Die Hobbyschützen schossen sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit dem Kleinkalibergewehr (KK). Der Wettbewerb: Das Jedermannschießen ist ein Mannschaftswettbewerb, bei dem auch die Einzelsieger bei den Damen und Herren ermittelt werden. 28 Herren- und fünf Damenmannschaften mit jeweils drei Schützen traten zum Wettstreit an. Jeder Teilnehmer gab 20 Schuss mit dem Luftgewehr und 15 Schuss mit dem KK ab. Erzielten die besten Schützen in beiden Disziplinen 294 Ringe, so waren die 238 Ringe in den hinteren Rängen ebenfalls ein achtbares Ergebnis. Die Teilnehmer: Unter den 28 Vereinen, Firmen und Gruppen waren zum Beispiel auch der Musikverein Niederwasser, der Motorsportverein Obertal (MVO) Reichenbach und der Schwarzwaldverein Gutach. Die Veteranen der Jedermannsriege des TV Hornberg 81 plus mit Herbert Bisch, Manfred Ketterer und Kurt Reißig stellte ihre immer noch ruhige Hand und ihr scharfes Auge mit insgesamt 631 Ringen eindrucksvoll unter Beweis. Die Siegerehrung: Bei der Siegerehrung am Samstagnachmittag bedankte sich der stellvertretende Vorsitzende Siegbert Mader in Gegenwart von Oberschützenmeister Jürgen Schondelmaier und Turnierleiterin Nicole Benzing nicht nur bei allen Teilnehmern, sondern vor allem auch beim Helferteam, das in den vier Wochen einen großen Einsatz leistete. Ein extra Dank erging an die vielen Sponsoren, die die Pokale, Medaillen und Preise spendeten.

Bürgermeisterstellvertreterin Eva Laumann und der stellvertretende Vorsitzende Mader händigten den Platzierten die Auszeichnungen aus. Jede Mannschaft war mit mindestens einem Teilnehmer vertreten, was von den Verantwortlichen positiv gewertet wurde. Die Einzelschützen: Das sind die Gewinner: Stadtschützenkönigin wurde Stephanie Wiegele vor Martin Gramer (Platz 2) und Alexander Joos (Platz 3). Bei den Herren gewannen Jürgen Sauter (Platz 1), Maurizio Fabiano (Platz 2) und Hans Wälde (Platz 3). Bei den Damen siegten Waltraud Lehmann (Platz 1), Katja Maier (Platz 2) und Petra Kienzler (Platz 3). Die Blattl- liste: Jürgen Sauter, Rainer Huber und Felix Hengstler. Die Mannschaften: Bei den Herren gewann der "MSC Hornberg 1" mit Hans Wälde, Thomas Schneider und Waltraud Lehmann (Platz 1), gefolgt von "Sie&Er" mit Petra Kienzler, Benno Maurer und Rainer Huber (Platz zwei) und "Die fantastischen Drei" mit Stephanie Wiegele, Daniel Wiegele, Jürgen Sauter (Platz drei). Bei den Damen-Teams siegten die "Buchenbronner Hexen Damen 1" mit Manuela Faißt, Helga Brau und Corinna Lauble (Platz 1) vor den "Buchenbroner Hexen Damen II" mit Sabrina Brohammer, Annika Brohammer und Corinna Wöhrle (Platz 2) und den "CVJM-Damen" mit Magdalena Gramer, Liesa Lehmann und Stefanie Gehring.

Alle Ergebnisse sind auch auf der Internetseite unter www.sghornberg.de ("Jedermannturnier 2019") zu finden.

Am Jedermannturnier der Schützengesellschaft Hornberg nahmen 68 Männer und 24 Frauen teil. Es gab einen Einzel- und einen Mannschaftswettbewerb. Die Disziplinen waren 20 Schuss Luftgewehr sowie 15 Schuss Kleinkalibergewehr (KK) aufgelegt. Die besten zwei Scheiben zählten. Startberechtig waren alle Personen ab dem 16. Lebensjahr, die sich nicht als Sportschützen betätigten. Im Mannschaftswettbewerb bildeten je drei Schützen ein Team, jeweils unterteilt in Damen- und Herrenklasse. Gemischte Mannschaften starteten in der Herrenklasse. Auch wurde ein getrenntes Blattlschießen veranstaltet. Sieger wurde der Teilnehmer mit den beiden besten Schüssen im Luftgewehr. Der Stadtschützenkönig wurde im KK 50 Meter liegend/aufgelegt ermittelt. Es zählte der beste Schuss.

  • Bewertung
    0